Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Der Mein­ken­ho­oper Wald wird zum grü­nen Klassenzimmer

Died­rich Hinrichs

Wenn der Schul­un­ter­richt — ins­be­son­de­re bei schöns­tem früh­som­mer­li­chen Wet­ter — in den Wald ver­legt wird, dann gibt es jede Men­ge zu erle­ben und viel Wis­sens­wer­tes über die­sen Lebens­raum zu erfah­ren: Dies galt auch für alle Schüler:innen unse­rer Jahr­gangs­stu­fen 5 bis 9 in den letz­ten Tagen (13.06. bis 17.06.2022), die sich wäh­rend einer Wald­er­leb­nis­wo­che am Aue-Geest-Gym­na­si­um im Rah­men des Pro­gramms “Start­klar in die Zukunft” jeweils drei bzw. vier Stun­den an einem Schul­vor­mit­tag inten­siv mit diver­sen wald­be­zo­ge­nen The­men im unmit­tel­bar vor unse­ren Schul­pfor­ten lie­gen­den Forst­ort Mein­ken­hoop beschäf­tigt haben.

Die dies­jäh­ri­gen Wald­er­leb­nis­ta­ge an unse­rem Gym­na­si­um sind als Teil einer wald­be­zo­ge­nen Bil­dung in Koope­ra­ti­on mit den Nie­der­säch­si­schen Lan­des­fors­ten und zer­ti­fi­zier­ten Wald­päd­ago­gin­nen und Wald­päd­ago­gen des WALDPÄDAGOGIKZENTRUM ELBE-WESER (Bre­mer­vör­de) durch­ge­führt wor­den. Die span­nend, wis­sens­wert und lehr­reich ver­mit­tel­te Umwelt­bil­dung hat es unse­ren Schüler:innen ermög­licht, ihr Natur­ver­ständ­nis wei­ter aus­zu­bil­den, indem ihnen das vor unse­rer Haus­tür lie­gen­de Wald­ge­biet Mein­ken­hoop durch pra­xis­na­he und hand­lungs­ori­en­tier­te Ver­mitt­lung alters­an­ge­mes­sen erfahr­bar gemacht wurde.

So erforsch­ten alle Klas­sen der Jahr­gangs­stu­fen 5 und 6 den auch von vie­len Har­s­e­fel­dern in ihrer Frei­zeit genutz­ten Forst­ort Mein­ken­hoop durch eine Wal­dral­lye und durch­lie­fen dabei ver­schie­de­ne Sta­tio­nen zu unter­schied­li­chen The­men der hei­mi­schen Flo­ra und Fauna.

Für die Schüler:innen des sieb­ten Jahr­gangs wur­de das Pro­jekt “Wal­döko­lo­gie” ange­bo­ten. Hier beschäf­tig­ten sie sich mit der Funk­ti­ons­wei­se des Wal­des, ver­tief­ten ihre Kennt­nis­se zu Arten und Viel­falt von Pflan­zen und Boden­le­be­we­sen, wer­te­ten Feld­auf­nah­men aus und hat­ten die Mög­lich­keit, auf die­se Wei­se das Öko­sys­tem Wald als Gan­zes zu begreifen.

In Jahr­gangs­stu­fe 8 setz­ten sich unse­re Schüler:innen mit dem The­ma “Wald und Kli­ma” aus­ein­an­der. Im Fokus ihres Pro­jekt­ta­ges stan­den die Rol­le des Wal­des und sei­ne Bedeu­tung im Zusam­men­hang mit Wet­ter und Klima. 

Und schließ­lich führ­ten die vier Klas­sen der Jahr­gangs­stu­fe 9 in ihrem „grü­nen Klas­sen­zim­mer“ einen Wald­pfle­ge­ein­satz durch, wobei u.a. Adler­far­ne “geknüp­pelt” wur­den, um durch das Zurück­drän­gen die­ser Begleit­ve­ge­ta­ti­on opti­ma­le Bedin­gun­gen für das Wach­sen jun­ger Bäu­me schaf­fen zu kön­nen. (Sie­he dazu auch den geson­der­ten Bericht “Vom Pfle­gen und Knüp­peln des Wal­des” an ande­rer Stelle.)

Fotos: Jet­te Lands­berg (2), Jörn Frey­en­ha­gen (2), Ingrid Zachert (2) und Died­rich Hin­richs (5)