Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Platt­deut­scher Vor­le­se­wett­be­werb 2021 digi­tal — wohl eine unver­gess­li­che Erinnerung

Alek­san­dra Malmon

Ennelk geiht dat weeder los! „Snackst du Platt? Denn wees dor­bi und  zeich‘, wat du up’n Kas­ten hess“ hieß es auf unse­rem dies­jäh­ri­gen AGG-Fly­er. Und so folg­ten drei­zehn Schü­le­rin­nen und Schü­ler der 5. bis 13. Jahr­gangs­stu­fe die­sem Auf­ruf und fer­tig­ten digi­ta­le Ton­auf­nah­men ihrer Lese­bei­trä­ge an. Halt, Moment! Digi­ta­le Auf­nah­men? Denn der dies­jäh­ri­gen Lese­wett­be­werb „oop platt“ fand bedingt durch die Coro­na-Pan­de­mie in einer ande­ren als der bis­her gewohn­ten Form statt und wird des­halb mut­maß­lich wohl in beson­de­rer Erin­ne­rung bleiben.

Statt der ein­zel­nen Run­den in den Kreis‑, Dezer­nats- oder Bezirks­ent­schei­den, in denen sich die Schüler:innen mit­ein­an­der nor­ma­ler­wei­se mes­sen, wird der Lese­wett­be­werb in die­sem Schul­jahr auf ledig­lich zwei Ebe­nen durch­ge­führt. Somit hat­te die AGG-Jury in der ver­gan­ge­nen Woche die Auf­ga­be, auf Schul­ebe­ne die Teilnehmer:innen für den eben­falls digi­tal statt­fin­den­den Lan­des­ent­scheid zu ermitteln. 

Zur dies­jäh­ri­gen Jury gehör­ten StR´Judith Wes­sel, StR´ Marit Pie­per sowie unser exter­ner Fach­mann Herr Höper. Sie bewer­te­ten das sprach­li­che Kön­nen der Teilnehmer:innen, die ihre Zuhö­rer mit humor­vol­len Geschich­ten aus dem All­tag amü­sier­ten. Belohnt wur­de deren Ein­satz mit klei­nen Prä­sen­ten, die von der Kreis­spar­kas­se Sta­de gespon­sert wur­den und allen Betei­lig­ten Anfang die­ser Woche (31.05.2021) von OStD´ Ute Appel­kamp und der für die Orga­ni­sa­ti­on die­ses Wett­be­werbs an unse­rem Gym­na­si­um Ver­ant­wort­li­chen, StR´ Alex­an­dra Schür­mann und StR´Höper Johan­na Höper, im Rah­men einer Wür­di­gungs­ver­an­stal­tung über­reicht wurden.

Zu den drei bes­ten Vorleser:innen wur­den schließ­lich in den Jahr­gangs­stu­fen 5/6  Jaron Toba­ben (Klas­se 5 S), Char­lot­te Heins (Klas­se 5 F1) und Hele­na Müg­ge (Klas­se 5 S) gekürt. In der Jahr­gang­stu­fe 7/8 wuss­te Simon Stell­jes (Klas­se ) zu gefal­len und wur­de für sei­ne tol­le Leis­tung ausgezeichnet. 

Ein enges Kopf-an-Kopf-Ren­nen gab es in den Jahr­gangs­stu­fen 9–13. Dort konn­te die drei­köp­fi­ge Jury am Ende die fünf (!) bes­ten Vorleser:innen ermit­teln: Auf dem ers­ten Platz Emma Bösch (Kl. 9 F2), Josh Toba­ben (Kl. 10 FSL 2) und Kris­ti­na Mei­er-Oetjen (Kl. 10 FLS 1) sowie Madi­ta Hart­lef (Jg. 12) und Thies Woh­lers (Jg. 13). 

Herz­li­chen Glück­wunsch! Und vie­len herz­li­chen Dank an alle Teilnehmer:innen, die eben­falls ganz tol­le Lese­bei­trä­ge auf­ge­zeich­net haben: Marie Ernst (Kl. 5 F2), Lena Albers (Kl. 5 L), Lia Uns­helm (Kl. 6 S) und Luis Johan­nes (Kl. 6 F1). Nun drü­cken wir ganz fest die Dau­men für Jaron Toba­ben, Simon Stell­jes und Emma Bösch, die unse­re Schu­le auf der Lan­des­ebe­ne im platt­deut­schen Lese­wett­be­werb 2021 ver­tre­ten werden! 

Fotos: Died­rich Hinrichs