Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Besuch bei der Dow — Das Gips doch gar nicht!

Ale­na Kräft

Die DOW ist vie­len hier in der Umge­bung ein Begriff, jedoch wis­sen nicht alle, was sie wirk­lich tut und hin­ter wel­chen Pro­duk­ten das Unter­neh­men über­haupt steht. Um einen genaue­ren Ein­blick in die DOW-Welt zu bekom­men, ging es in der ver­gan­ge­nen Woche (8.12.2022) für die Schüler:innen des Che­mie-Leis­tungs­kurs der Jahr­gangs­stu­fe 13 mit ihrem Kurs­leh­rer StR Micha­el Grei­er zur DOW nach Stade. 

Dies­mal gab es für alle Teil­neh­men­den nicht nur eine Gelän­de­r­und­fahrt, wie sie schon ein­mal vor ein paar Jah­ren statt­fand, son­dern wir durf­ten sogar direkt an die Gerä­te und selbst ein wenig syn­the­ti­sie­ren: In meh­re­ren Arbeits­schrit­ten wur­de Gips her­ge­stellt, ein Stoff, der für unser all­täg­li­ches Leben qua­si unver­zicht­bar ist. 

Unter Anlei­tung und Hil­fe­stel­lung des dor­ti­gen Aus­bil­ders sowie von ein paar freund­li­chen Azu­bis wur­de der Arbeits­platz und der Ver­such auf­ge­baut, bevor es los­ging, Stof­fe zu wie­gen, Lösun­gen zu rüh­ren, zu war­ten, zu fäl­len, zu nut­schen (ein Pro­zess, in dem unter Vaku­um eine Sus­pen­si­on getrennt wird) und das End­pro­dukt abzu­fül­len. Schnell hat man gemerkt, dass sol­che Din­ge bei der DOW nor­ma­ler­wei­se in einem grö­ße­ren Stil pas­sie­ren, was allein schon an der Grö­ße der Gerä­te im Ver­gleich zu denen an unse­rer Schu­le sicht­bar war.

Nach der Syn­the­se ging es dann mit knur­ren­dem Magen um 12 Uhr in die Kan­ti­ne zum Mit­tag­essen.  Glück­li­cher­wei­se konn­te jeder etwas für sei­nen per­sön­li­chen Geschmack aus der Viel­zahl der Gerich­te fin­den. Für Ver­pfle­gung wur­de also auch gesorgt! 

Anschlie­ßend folg­te der zwei­te Teil des Aus­flugs: Unse­re Grup­pe wur­de geteilt und die ers­te Grup­pe ging los, um eine Tour über das Werks­ge­län­de zu machen. Es wur­den die Orte der ein­zel­nen Arbeits­schrit­te gezeigt, eini­ges dazu erklärt und die Schüler:innen durf­ten das Herz der ECU-Anla­ge besu­chen: die Mess­war­te. Zusätz­lich konn­ten Fra­gen gestellt wer­den, die der Kurs vor­ab im Unter­richt erar­bei­tet hatte. 

Die ande­re Grup­pe bekam wäh­rend­des­sen ein paar Fak­ten und Hin­ter­grün­de über das Unter­neh­men gelie­fert und Tipps, falls der Wunsch bestün­de, sich bei der DOW zu bewer­ben. Danach wur­de getauscht und auch die zwei­te Grup­pe bekam das Gelän­de zu sehen. 

Ganz zum Schluss konn­te der Kurs letz­te Fra­gen stel­len und ein wenig Feed­back zum Tag geben, bevor es dann wie­der nach Har­s­e­feld ging. Alles in allem war es ein wirk­lich gelun­ge­ner Aus­flug — von unse­rem Kurs gibt es dafür einen DOW­men nach oben!

Foto: Ale­na Kräft