Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Aus­stel­lungs­er­öff­nung im Forum

Johan­na Twy­man und Sophia Großkopf

Was konn­ten sie tun?
Wider­stand gegen den Natio­nal­so­zia­lis­mus 1939–1945
Eine Aus­stel­lung der Stif­tung 20. Juli 1944
in Zusam­men­ar­beit mit der Gedenk­stät­te Deut­scher Wider­stand
Was konn­ten Men­schen zur Zeit der natio­nal­so­zia­lis­ti­schen Dik­ta­tur tun, was haben sie bewirkt, wel­che Kon­se­quen­zen hat­te ihr Han­deln? Zwei Wochen lang gehen unse­re Schü­le­rIn­nen des Aue-Geest-Gym­na­si­ums die­sen Fra­gen in der Aus­stel­lung „Wider­stand gegen den Natio­nal­so­zia­lis­mus 1939–1945“ auf den Grund.

Die Aus­stel­lung der „Gedenk­stät­te Deut­scher Wider­stand“ in unse­rem Forum zeigt, wie viel­fäl­tig die For­men des Wider­stands gegen den Natio­nal­so­zia­lis­mus waren. Frau­en und Män­ner, Jun­ge und Alte, Schü­le­rIn­nen, Berufs­tä­ti­ge, Müt­ter und Väter, Allein­ste­hen­de wur­den aktiv: Eini­ge ver­brei­te­ten zum Bei­spiel Infor­ma­tio­nen aus­län­di­scher Rund­funk­sen­der, druck­ten Flug­blät­ter und ver­teil­ten sie. Ande­re hal­fen ver­folg­ten Juden, Kriegs­ge­fan­ge­nen oder Zwangs­ar­bei­tern. Und eini­ge ver­such­ten, Hit­ler zu stür­zen, um sei­ne ver­bre­che­ri­sche Herr­schaft und den Krieg zu beenden.

Die Aus­stel­lung wur­de orga­ni­siert und beglei­tet durch die Fach­schaft Geschichte.

www.was-konnten-sie-tun.de