Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Mit einem „regel­kon­for­men Früh­start“ haben sich Ende Sep­tem­ber fünf­zehn Pri­ma­ne­rin­nen und Pri­ma­ner unse­res Gym­na­si­ums auf ihrem Weg zur Erlan­gung der all­ge­mei­nen Hoch­schul­rei­fe im nächs­ten Jahr gegen­über ihren Jahr­gangs­kol­le­gen einen klei­nen Vor­sprung ver­schafft und im Schwei­ße ihres Ange­sichts gleich­zei­tig Schul­ge­schich­te geschrie­ben: Erst­mals fan­den am Aue-Geest-Gym­na­si­um Har­s­e­feld sport­prak­ti­sche Prü­fun­gen in den Dis­zi­pli­nen Leicht­ath­le­tik (23.09.2014) und Tur­nen (30.09.2014) statt, bei denen die­je­ni­gen Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die Sport als fünf­tes Prü­fungs­fach gewählt haben, bereits jetzt schon eif­rig Punk­te sam­meln konn­ten.

Knapp sechs Pro­zent der nie­der­säch­si­schen Abitu­ri­en­ten legen jedes Jahr eine Prü­fung im Fach Sport ab – an weni­gen Schu­len im Rah­men eines von der obers­ten Schul­be­hör­de geson­dert zu geneh­mi­gen­den Schwer­punkt­fa­ches oder, wie es weit häu­fi­ger der Fall ist, dass Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Qua­li­fi­ka­ti­ons­pha­se Sport als münd­li­ches Prü­fungs­fach (P5) wäh­len, das von Schu­len nach eige­ner Ent­schei­dung ange­bo­ten wer­den kann.

Mit Beginn des letz­ten Schul­jah­res 2013/14 haben alle ganz beson­ders Sport­af­fi­nen in der Qua­li­fi­ka­ti­ons­pha­se nun­mehr auch am Aue-Geest-Gym­na­si­um Har­s­e­feld die Mög­lich­keit, einen Teil ihrer Abitur­prü­fung „sport­lich in Theo­rie und Pra­xis“ zu absol­vie­ren, indem sie das an unse­rer Schu­le neu als P5 ange­bo­te­ne Fach bele­gen kön­nen. Geprüft wer­den erst­mals fünf­zehn von ihnen, die den ers­ten Prü­fungs­durch­gang am AGG durch­lau­fen, in einer Individual‑, einer Spiel- und einer wei­te­ren Sport­art, an die noch eine münd­li­che Prü­fung gekop­pelt ist.

Dabei kann die ers­te sport­prak­ti­sche Teil­prü­fung in der jeweils gewähl­ten Indi­vi­du­al­sport­art in der Regel vor­ge­zo­gen wer­den, sodass unse­re ers­ten „Sport-P5-Prüf­lin­ge“ – drei­zehn Leicht­ath­le­ten und drei Tur­ner aus dem Kurs von StR Stef­fen Wie­gand – bereits an den letz­ten bei­den Diens­tag­nach­mit­ta­gen Punk­te für ihre Gesamt­qua­li­fi­ka­ti­on im „Abitur­block“ (Block 2) sam­meln und unter Dach und Fach brin­gen konn­ten: Vor einer drei­köp­fi­gen Fach­prü­fungs­kom­mis­si­on sowie unter Auf­sicht unse­res Ober­stu­fen­ko­or­di­na­tors StD Dirk Grae­ve­nitz war von ihnen ein anspruchs­vol­ler leicht­ath­le­ti­scher Vier- oder Fünf­kampf im Har­s­e­fel­der Wald­sta­di­on bzw. ein kaum min­der kräf­te­zeh­ren­der tur­ne­ri­scher Drei- oder Vier­kampf in der Sport­hal­le des Gym­na­si­ums zu absol­vie­ren, der jeweils ver­pflich­ten­de wie auch frei wähl­ba­re Dis­zi­plin­grup­pen, Gerä­te oder Berei­che ent­hielt.

Und ein­mal abge­se­hen von den gewiss im Vor­der­grund ste­hen­den indi­vi­du­ell erziel­ten Leis­tun­gen und Noten­punk­ten bei die­ser sport­prak­ti­schen „Pre­mie­ren­prü­fung“ schrie­ben alle Betei­lig­ten über­dies auch wie­der ein wei­te­res klei­nes Kapi­tel Schul(sport)geschichte des Aue-Geest-Gym­na­si­ums Har­s­e­feld.

{gallery}sportabi2014{/gallery}

Fotos: D. Hin­richs