Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Am ver­gan­ge­nen Mitt­woch (12.02.2014) nah­men mit The­re­se Laser (9 F1), Tobi­as Ditt­mer (9 F2), Anna Boe­ing (9 F3), Joost Mey­er (9 L) sowie Johan­na Pfeil (9 S) gleich fünf Schü­le­rin­nen und Schü­ler unse­res Gym­na­si­ums am Regio­nal­ent­scheid des dies­jäh­ri­gen Wett­be­werbs „Jugend debat­tiert“ teil, der am Stader Athen­ae­um aus­ge­tra­gen wur­de. Dabei gelang es The­re­se, sich in drei Rede­du­el­len gegen ihre Kon­kur­ren­tin­nen und Kon­kur­ren­ten von ande­ren teil­neh­men­den Schu­len erfolg­reich durch­zu­set­zen und sich als Zweit­plat­zier­te für die Final­run­de auf Lan­des­ebe­ne zu qua­li­fi­zie­ren. Ein Bericht zwei­er Betei­lig­ter.

Nach der ein­gangs erfolg­ten Bespre­chung der Wett­be­werbs­re­geln zu Beginn der Ver­an­stal­tung berei­te­ten sich die teil­neh­men­den Schü­le­rin­nen und Schü­ler vom AGG Har­s­e­feld, dem Athen­ae­um und dem Gym­na­si­um Zeven auf ihre jewei­li­gen Debat­ten vor. Die The­men lau­te­ten: „Sol­len Eltern zur Teil­nah­me am Eltern­abend ver­pflich­tet wer­den?“ und „Soll die Tor­li­ni­en­tech­nik bei Spie­len der Fuß­ball-Bun­des­li­ga ein­ge­führt wer­den?“. In Vie­rer-Grup­pen auf­ge­teilt, ver­sam­mel­ten sich die Debat­tan­ten anschlie­ßend in den ihnen zuge­wie­se­nen Räu­men. Wäh­rend der leb­haf­ten Gesprächs­run­den beob­ach­te­te und bewer­te­te die Jury — unter ande­rem bestehend aus Frau Bahr und Herrn Rau — die rhe­to­ri­schen Leis­tun­gen der ein­zel­nen Teil­neh­mer. Am Ende freu­te sich The­re­se über einen 2. Platz und somit über das Wei­ter­kom­men in die nächs­te Run­de, dem Regio­nal­fi­na­le.

Zwei Tage spä­ter (14.02.14) fand dann das Regio­nal­fi­na­le in der Aula des Stader Athen­ae­ums statt. Die vier bes­ten der anfangs sech­zehn Teil­neh­mer hat­ten sich gegen ihre Kon­kur­ren­ten durch­ge­setzt und für das fina­le Rede­du­ell qua­li­fi­ziert. Für The­re­se, eine sie zur Unter­stüt­zung beglei­ten­de Mit­schü­le­rin und Frau Bahr ging es an die­sem Tage gleich nach der 1. Stun­de von Har­s­e­feld aus nach Sta­de. Auf dem Weg dort­hin wur­den noch ein­mal alle Argu­men­te zum Debat­ten­the­ma „Soll die Ein­zel­hal­tung gesel­li­ger Heim­tie­re ver­bo­ten wer­den?“ zusam­men­ge­tra­gen.

Vor Ort wur­de dann aus­ge­lost, wer die Pro- und wer die Con­tra-Sei­te ver­tre­ten durf­te. Alle Betei­lig­ten waren sich einig: Die Pro-Sei­te ist bes­ser. The­re­se bekam jedoch die Con­tra-Sei­te zuge­wie­sen. Noch schnell das Mikro­fon rich­tig ein­ge­stellt, und schon ging es los. Die vier Debat­tan­ten über­zeug­ten in ihrem Streit­ge­spräch mit ver­schie­de­nen Mit­teln: Sach­kennt­nis, Gesprächs­fä­hig­keit, Aus­drucks­ver­mö­gen und Über­zeu­gungs­kraft. Ins­ge­samt war es eine sehr span­nen­de Debat­te, und der Jury fiel es am Ende schwer, einen Sie­ger zu bestim­men. Schließ­lich beleg­te The­re­se über­ra­schend wie­der­um den 2. Platz und sicher­te sich neben der Berech­ti­gung auf einen Platz im Rhe­to­rik­se­mi­nar damit auch die Teil­nah­me am Lan­des­ent­scheid des Wett­be­werbs „Jugend debat­tiert 2014“ in Han­no­ver, ein tol­ler Erfolg, auf den sie zu Recht stolz sein kann.

Bericht von: The­re­se Laser und Chia­ra-Moon Berch­told

 

Ein Pres­se­be­richt über den dies­jäh­ri­gen Regio­nal­ent­scheid „Jugend debat­tiert“ mit dem Titel „Debat­tie­ren nach Anlei­tung“ ist am 16.02.2014 auf TAGEBLATT.de erschie­nen und kann dort unter http://www.tageblatt.de/lokales/stade_artikel,-Debattieren-nach-Anleitung-_arid,1023454.html oder in der Print­aus­ga­be vom 17.02.2014 nach­ge­le­sen wer­den.