Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Schul­jah­res-Kehr­aus und sechs Ver­ab­schie­dun­gen

Auf der letz­ten Dienst­be­spre­chung für das Kol­le­gi­um des Aue-Geest-Gym­na­si­ums Har­s­e­feld zum Schul­jah­res­en­de 2016/17 am heu­ti­gen Mitt­woch (21.06.2017) wur­den von Schul­lei­ter OStD Johann Book, den jewei­li­gen Fach­schaf­ten sowie dem Per­so­nal­rat gleich sechs Mit­glie­der aus dem Krei­se des Lehr­kör­pers herz­lich ver­ab­schie­det – unter ihnen mit Frau Koli­bi­us und Frau Stump­fög­ger zwei Lehr­kräf­te mit viel­fäl­ti­ger päd­ago­gi­scher Erfah­rung, die sie an diver­sen Schul­for­men erlangt haben, und Herr StD Sven Ham­burg, der seit 2009 als Koor­di­na­tor und Ver­ant­wort­li­cher für die Erstel­lung von Stun­den- und Ver­tre­tungs­plä­nen an unse­rer Schu­le tätig gewe­sen ist.

In einer Art Kehr­aus ließ OStD Book in der letz­ten Dienst­be­spre­chung des nun­mehr ver­gan­ge­nen Schul­jah­res die an Ereig­nis­sen über­aus prall gefüll­te Zeit der letz­ten ein­ein­halb Wochen noch ein­mal Revue pas­sie­ren und dank­te allen Betei­lig­ten, die für das Gelin­gen der diver­sen schu­li­schen Ver­an­stal­tun­gen ver­ant­wort­lich gewe­sen waren: Musi­cal-Auf­füh­run­gen, ein „geord­ne­ter“ Chao­ten­tag, das Sport­fest, die Ent­las­sungs­fei­er der Abitu­ri­en­ten, der Wan­der­tag und nicht zuletzt die erst­mals am heu­ti­gen Tage abge­hal­te­ne „Schul­jah­res­end­ver­an­stal­tung“ für sämt­li­che Klas­sen und Kur­se, wäh­rend der in einer schö­nen Atmo­sphä­re mehr als 130 Schü­le­rin­nen und Schü­ler für beson­de­re Leis­tun­gen mit per­sön­li­chen Urkun­den aus­ge­zeich­net wor­den waren, hat­ten die Schluss­ak­kor­de eines ohne­hin schon extrem kur­zen und kaum Zeit zum Durch­at­men gewäh­ren­den Schul­jah­res gebil­det.

Im wei­te­ren Ver­lauf der Dienst­be­spre­chung stell­te Herr Book alle Anwe­sen­den schon ein­mal auf die sich zum kom­men­den Schul­jahr 2017/18 nicht unbe­trächt­lich ver­än­dern­de Zusam­men­set­zung des AGG-Kol­le­gi­ums ein, indem er im Namen der Schul­ge­mein­schaft die­je­ni­gen auf das herz­lichs­te ver­ab­schie­de­te, denen das Aue-Geest-Gym­na­si­um künf­tig nicht mehr zur päd­ago­gi­schen Wir­kungs­städ­te gerei­chen wird. So dank­te er unse­rem ehe­ma­li­gen Schü­ler Johan­nes Jäh­nig, der im Rah­men eines frei­wil­li­gen Jah­res im Ganz­ta­ges­be­reich tätig gewe­sen ist, und StR´ Danie­la Hebing, die nach erfolg­rei­cher Been­di­gung ihres Refe­ren­da­ri­ats unser Gym­na­si­um eben­falls ver­lässt, für deren schu­li­sches Enga­ge­ment und Eifer bei den ihnen über­tra­ge­nen Auf­ga­ben.

Fer­ner ihren Dienst­ort aus pri­va­ten Grün­den wech­seln wird Frau StR´ Susan­ne Geb­ben, die in ihren bei­den Fach­grup­pen Fran­zö­sisch und Reli­gi­on ent­schei­den­de fach­li­che Impul­se gesetzt habe und stets prä­sent gewe­sen sei, wenn es dar­um ging, außer­schu­li­sche Exkur­sio­nen oder Aus­tausch­pro­gram­me zu orga­ni­sie­ren und zu beglei­ten. Mit ihr bre­che ihm zudem eine ent­schei­den­de Stüt­ze des Ober­stu­fen­un­ter­richts weg, hob Herr Book bedau­ernd her­vor, um ihr abschlie­ßend alles Gute für das wei­te­re Berufs- und Pri­vat­le­ben zu wün­schen – ein from­mer Wunsch, dem sich die Fach­schaft Fran­zö­sisch mit einem Hin­weis auf ein anschei­nend unter­ein­an­der bestehen­des inni­ges Ver­trau­ens­ver­hält­nis („Mer­cie Ché­rie!“ und „Adieu“) nur all­zu ger­ne anschloss.

Und auch mit Frau Maria Stump­fög­ger und Frau Kers­tin Koli­bi­us ver­liert das AGG Har­s­e­feld im Grun­de genom­men zwei „Insti­tu­tio­nen“, die er eigent­lich nicht mis­sen wol­le, offen­bar­te unser Schul­lei­ter im wei­te­ren Ver­lauf des län­ge­ren Ver­ab­schie­dungsrei­gens. Sei­ne bes­ten Wün­sche gal­ten daher Frau Koli­bi­us, die in ihren Fächern Mathe­ma­tik und Phy­sik akri­bisch gear­bei­tet habe, immer gut vor­be­rei­tet gewe­sen sei und nach der Been­di­gung ihres Dienst­ver­hält­nis­ses zu Beginn des Monats August in den ver­dien­ten Ruhe­stand ver­setzt wer­den wird.

Ein ver­gleich­ba­res Maß an päd­ago­gi­scher Erfah­rung wie Frau Koli­bi­us weist auch Frau Stump­fög­ger auf, da bei­de wäh­rend ihrer lan­gen Dienst­zeit an den viel­fäl­tigs­ten Schul­for­men tätig gewe­sen sind und eine Viel­zahl von Fächern (auch fach­fremd) unter­rich­tet haben. Für Frau Stump­fög­ger, die seit 2006 – im Jahr, in dem unser Schul­neu­bau bezo­gen wur­de – am dama­li­gen Gym­na­si­um Har­s­e­feld ins Kol­le­gi­um ein­ge­tre­ten war, gel­te mehr als für vie­le ande­re, dass sie stets mit Herz­blut unter­rich­tet habe und über die Maßen enga­giert gewe­sen sei, beton­te Herr Book in sei­ner Ver­ab­schie­dungs­re­de.

Neben ihrer Tätig­keit als Per­so­nal­rä­tin am AGG sei Frau Stump­fög­gers Name mit dem Auf­bau unse­rer Schü­ler­bi­blio­thek ver­bun­den, die dank ihres unab­läs­si­gen Bemü­hens und der umsich­ti­gen „Mit­ar­bei­ter­pfle­ge“ (Biblio­theks­müt­ter) außer­or­dent­lich gut ange­nom­men wird. Aber auch die Eta­blie­rung des Schü­ler­aus­tauschs mit unse­rem Part­ner­gym­na­si­um in Polen sei ihr Ver­dienst, sodass Frau Stump­fög­gers Wir­ken zum Wohl der gesam­ten Schul­ge­mein­schaft und nicht zuletzt die ihr von Herrn Book attes­tier­te Fähig­keit zur Empa­thie, ihre Sorg­falt, Tief­grün­dig­keit und Ver­läss­lich­keit Letz­te­ren dazu ver­an­lass­te, die das Kol­le­gi­um aus pri­va­ten Grün­den ver­las­sen­de Lehr­kraft als einen (in Erman­ge­lung einer weib­li­chen Ent­spre­chung) „ech­ten Küm­me­rer“ zu bezeich­nen. Zu ihrem Neu­be­ginn in Köln wünsch­te er Frau Stump­fög­ger alles erdenk­lich Gute.

Lan­ge Zeit war sie es gewe­sen, die allen neu ihre Dienst­ge­schäf­te an unse­rem Gym­na­si­um auf­neh­men­den Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen Son­nen­blu­men über­reicht hat. Zu ihrer Ver­ab­schie­dung am heu­ti­gen Tage erhielt Frau Stump­fög­ger schließ­lich nun sel­ber ein Exem­plar jenes schön­blü­hen­den gel­ben Gewäch­ses – musi­ka­lisch beglei­tet von einem auf sie zuge­schnit­te­nen Lied­bei­trag des ver­sam­mel­ten Lehr­kör­pers zur Melo­die von „San­ta Maria“.

Auch StD Sven Ham­burg beglei­ten die bes­ten Wün­sche der Schul­lei­tung und des Kol­le­gi­ums auf sei­nem end­gül­ti­gen Weg nach Zeven, wo er sei­ne Dienst­ge­schäf­te als stell­ver­tre­ten­der Schul­lei­ter bereits auf­ge­nom­men hat. Nach Sta­tio­nen als Leh­rer in Tos­tedt und schul­fach­li­cher Mit­ar­bei­ter in Lüne­burg kam er Anfang des Jah­res 2009 nach Har­s­e­feld und habe sich dort im Lei­tungs­team unse­res Gym­na­si­ums durch sei­ne Freund­lich­keit, Ansprech­bar­keit und Zuver­läs­sig­keit beson­ders aus­ge­zeich­net, so Herr Book, der zudem die Loya­li­tät sei­nes schei­den­den Koor­di­na­tors schät­zen gelernt habe.

Herr Ham­burg beglei­te­te neben sei­ner unter­richt­li­chen und admi­nis­tra­ti­ven Tätig­keit als einer von drei Koor­di­na­to­ren am Aue-Geest-Gym­na­si­um Har­s­e­feld unter maß­geb­li­cher Betei­li­gung unse­rer dama­li­gen Schü­ler­ver­tre­tung den Pro­zess zur Fin­dung eines neu­en Schul­na­mens für unser Gym­na­si­um und zeich­ne­te mehr­fach für die Orga­ni­sa­ti­on schu­li­scher Ver­an­stal­tun­gen ver­ant­wort­lich. Er habe, so OStD Book wei­ter, Herrn Ham­burg nur ungern gen Zeven zie­hen las­sen, ein­zig die Tat­sa­che, dass die­ser als ver­nünf­ti­ge und kom­pe­ten­te Lehr­kraft dem nie­der­säch­si­schen Schul­dienst in einer wich­ti­gen und maß­geb­li­chen Posi­ti­on erhal­ten blei­be, kön­ne ihn über sei­nen Weg­gang ein wenig trös­ten. Der vakan­te Dienst­pos­ten von Herrn Ham­burg als schul­fach­li­cher Koor­di­na­tor am Aue-Geest-Gym­na­si­um wird Anfang August mit Frau StR Wieb­ke Back­haus besetzt wer­den.