Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Unse­re ers­ten Sei­ten­ein­stei­ger

Von Died­rich Hin­richs

Nicht durch die Hin­ter­tür, son­dern von der Sei­te gelan­gen seit die­ser Woche die ers­ten Lern­grup­pen  – vor­nehm­lich sol­che der Jahr­gangs­stu­fe 12  – in drei neue Kursräu­me zu ihrem Unter­richt. Zwar tra­gen Letz­te­re für unser Schul­ge­bäu­de geläu­fi­ge Bezeich­nun­gen, näm­lich E 208, E 209 und E 210, als ganz beson­de­re wei­sen sie sich jedoch dadurch aus, dass sie in einem sepa­ra­ten klei­nen Trakt der Sel­ma-Lager­löf-Ober­schu­le lie­gen. Künf­tig wer­den dort Ober­stu­fen­kur­se unse­res Gym­na­si­ums in der direk­ten Nach­bar­schaft fuß­läu­fig leicht erreich­bar in auch medi­en­tech­nisch gut aus­ge­rüs­te­ten Räum­lich­kei­ten eine alter­na­ti­ve Lern­hei­mat fin­den.

Auf­grund der vor zwei Jah­ren erfolg­ten Ver­än­de­rung unse­res Schul­ein­zugs­be­reichs sowie der durch die Umstel­lung auf G 9 beding­ten Zunah­me unse­rer Schü­ler­zahl ist der Bedarf an zusätz­li­chen Unter­richts­räu­men am Aue-Geest-Gym­na­si­um immer dring­li­cher gewor­den. Die Kreis­ver­wal­tung und die Samt­ge­mein­de Har­s­e­feld hat­ten mit dem Blick auf Kom­men­des umsich­tig reagiert und schließ­lich eine ent­spre­chen­de Nut­zung von Unter­richts­räu­men an der Sel­ma-Lager­löf-Ober­schu­le beschlos­sen  – dies auch vor dem Hin­ter­grund, eine wün­schens­wer­te Fünf­zü­gig­keit unse­res Gym­na­si­ums mög­lichst lang­fris­tig in allen Jahr­gangs­stu­fen zu errei­chen und sicher­zu­stel­len.

Die drei vor­ge­se­he­nen Klas­sen­räu­me, die dem AGG sei­tens der Ober­schu­le nach Ent­scheid der Ver­ant­wort­li­chen über­las­sen wor­den waren, wur­den wäh­rend der ver­gan­ge­nen Som­mer­fe­ri­en zu Kursräu­men für die Ober­stu­fe umge­baut und erhiel­ten zudem eine mul­ti­me­dia­le Aus­stat­tung, die moder­nen Stan­dards ent­spricht. Sie lie­gen in der Gebäu­de­pe­ri­phe­rie der Ober­schu­le und sind über einen sepa­ra­ten Ein­gang am Bra­ken­weg in Höhe der Bus­hal­te­stel­len für unse­re Lern­grup­pen und ihre Lehr­kräf­te zu errei­chen.

Dar­an, dass in ihnen fort­an moti­viert und erfolg­reich gelernt wer­den kann, war im Übri­gen auch ein Ehe­ma­li­ger des AGG Har­s­e­feld betei­ligt: Lars Krat­zen­berg (Abitur­jahr­gang 2011), der nach einem dua­len Stu­di­um an der Hoch­schu­le 21 und einem wei­ter­füh­ren­den Stu­di­en­gang Bau­in­ge­nieur­we­sen in Lübeck seit gerau­mer Zeit in einem Har­s­e­fel­der Archi­tek­ten­bü­ro tätig ist und für die Aus­füh­rungs­pla­nung und Bau­lei­tung ver­ant­wort­lich zeich­ne­te.

Mit allen ande­ren Betei­lig­ten hat er – wis­sent­lich oder nicht  – nun­mehr dafür gesorgt, dass das Aue-Geest-Gym­na­si­um drei­zehn Jah­re nach sei­ner Grün­dung als Gym­na­si­um Har­s­e­feld i.E. an den Ort sei­ner Keim­zel­le (Auf­nah­me des Schul­be­triebs im Schul­jahr 2004/05 in den Räu­men der ehe­ma­li­gen Ori­en­tie­rungs­stu­fe) tat­säch­lich teil­wei­se zurück­ge­kehrt ist – frei­lich nicht in auf dem Gelän­de an der Jahn­stra­ße auf­ge­stell­te und auf­grund der His­to­rie unse­rer Schu­le mit schon legen­dä­rem Ruf behaf­te­te „Klas­sen­con­tai­ner“.

Foto: Died­rich Hin­richs