Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Das Unter­richts­fach Eng­lisch

Eng­lisch zählt zu den meist gespro­che­nen Spra­chen welt­weit – auch Ihr Kind soll mit­re­den kön­nen!

In einer glo­ba­li­sier­ten und zuneh­mend digi­ta­li­sier­ten Welt kommt der eng­li­schen Spra­che eine immer grö­ße­re Bedeu­tung zu. Daher ist es wich­tig, unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler zu inter­kul­tu­rel­len und sprach­lich kom­pe­ten­ten jun­gen Erwach­se­nen aus­zu­bil­den und sie damit best­mög­lich auf ihre beruf­li­che und pri­va­te Zukunft vor­zu­be­rei­ten. Dies errei­chen die qua­li­fi­zier­ten Lehr­kräf­te des Aue-Geest-Gym­na­si­ums, indem sie die kom­mu­ni­ka­ti­ven Kern­kom­pe­ten­zen (Spre­chen, Lesen, Schrei­ben, Hören, Sprach­mitt­lung) unter Ein­satz unter­schied­lichs­ter Metho­den und unter Berück­sich­ti­gung der ver­schie­de­nen Lern­ty­pen för­dern. Es wer­den authen­ti­sche Kon­tex­te geschaf­fen, in denen unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler sich und ihre sprach­li­chen Fähig­kei­ten aus­pro­bie­ren und suk­zes­si­ve stei­gern kön­nen.

Eine Mög­lich­keit dafür bie­tet z.B. der Nor­we­gen-Aus­tausch, bei dem die Schü­le­rin­nen und Schü­ler Eng­lisch als Lin­gua Fran­ca zur Ver­stän­di­gung nut­zen. Die für sol­che Begeg­nun­gen essen­ti­el­le münd­li­che Inter­ak­ti­on wird am Aue-Geest-Gym­na­si­um in beson­de­rem Maße geför­dert und ein­mal pro Dop­pel­jahr­gang in Form einer Sprech­prü­fung abge­prüft.

Außer­un­ter­richt­li­che Akti­vi­tä­ten, wie u.a. Besu­che einer eng­li­schen Thea­ter­grup­pe, Aus­flü­ge z.B. in das Aus­wan­derer­haus in Bre­mer­ha­ven oder klas­sen­über­grei­fen­de Wett­be­wer­be (Big Chal­len­ge), schaf­fen ein Bewusst­sein für den anglo­pho­nen Sprach­raum. Im Unter­richt wird Wert dar­auf gelegt, unter­schied­li­che Varie­tä­ten des Eng­li­schen zu ver­mit­teln sowie kul­tu­rel­le Beson­der­hei­ten und Gemein­sam­kei­ten zu reflek­tie­ren.

Die Ober­stu­fe am Aue-Geest-Gym­na­si­um ver­tieft eben genann­te Inhal­te und Kom­pe­ten­zen. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler sol­len dazu befä­higt wer­den, inhalt­lich ziel­füh­rend und sprach­lich dif­fe­ren­ziert auf kom­ple­xe gesell­schaft­li­che, poli­ti­sche und lite­ra­ri­sche Zusam­men­hän­ge ein­zu­ge­hen.

Eng­lisch wird am Aue-Geest-Gym­na­si­um Har­s­e­feld als ers­te Fremd­spra­che unter­rich­tet. Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler kom­men mit Vor­kennt­nis­sen aus dem Eng­lisch­un­ter­richt der Grund­schu­len an unse­re Schu­le. Dort bereits erlern­te Kom­pe­ten­zen wer­den in den Jahr­gän­gen 5 und 6 erwei­tert, ande­re, wie die Sprach­mitt­lung, neu ein­ge­führt.

In Klas­se 5 und 6 befas­sen sich die Ler­nen­den vor allem mit ver­trau­ten The­men des All­tags wie Fami­lie, Freun­de, Ein­kau­fen, Schu­le, Essen oder Hob­bys. Ers­te Zeit­for­men der Gegen­wart und der Ver­gan­gen­heit wer­den erlernt.

Am AGG wur­de das Lehr­werk Green Line von Klett ein­ge­führt, wel­ches die Schü­le­rin­nen und Schü­ler bis in die Ober­stu­fe beglei­tet. Wäh­rend der ers­ten 2 Lern­jah­re wer­den Mot­to Par­tys geplant, Floh­märk­te orga­ni­siert, Radio­be­rich­te erstellt oder Tou­ren durch Lon­don ent­wor­fen.

Die Klas­sen­stu­fen 5 und 6 haben jähr­lich die Mög­lich­keit, das White Hor­se Theat­re mit einer sei­ner eng­li­schen Thea­ter­auf­füh­run­gen im Forum unse­rer Schu­le zu erle­ben. Jedes Jahr sorgt das Tour­nee­thea­ter beim Publi­kum für Begeis­te­rung.

In Klas­se 6 wird eine schrift­li­che Lern­kon­trol­le durch eine Sprech­prü­fung ersetzt.

In den Jahr­gän­gen 7 und 8 fin­det eine kon­ti­nu­ier­li­che Erwei­te­rung der erlern­ten Kom­pe­ten­zen der Jahr­gän­ge 5 und 6 statt. Zudem wer­den die dort behan­del­ten The­men­be­rei­che ver­tieft.

Wäh­rend sich die Schü­le­rin­nen und Schü­ler in Klas­se 7 schwer­punkt­mä­ßig mit Aspek­ten der Geschich­te und Gegen­wart des United King­doms aus­ein­an­der­set­zen und dabei Rei­se­bro­schü­ren erstel­len oder einen Gal­le­ry Walk zur Geschich­te der bri­ti­schen Inseln durch­füh­ren, sind die USA der Schwer­punkt in Klas­se 8. Sowohl die rezep­ti­ven als auch die kom­mu­ni­ka­ti­ven Teil­kom­pe­ten­zen wer­den mit­hil­fe von The­men wie Schu­le in den USA, Leben in der Groß­stadt New York oder Fei­er­ta­ge und Fes­te ste­tig aus­ge­baut, indem bei­spiels­wei­se Wer­be­an­zei­gen erstellt oder kur­ze Thea­ter­stü­cke auf­ge­führt wer­den.

Dabei erfah­ren die Schü­ler Unter­schie­de ein­zel­ner Varie­tä­ten der eng­li­schen Spra­che bezüg­lich Lexik, Ortho­gra­phie oder Gram­ma­tik.

Wie bereits in Klas­se 6 wird auch in Jahr­gang 8 eine schrift­li­che Lern­kon­trol­le durch eine Sprech­prü­fung ersetzt.

In den Jahr­gän­gen 9 und 10 wird der Eng­lisch­un­ter­richt 3‑stündig erteilt. All­tags­the­men der eige­nen und der fremd­sprach­li­chen Kul­tur sind wei­ter­hin Gegen­stand des Eng­lisch­un­ter­richts, wer­den aber um die The­men­fel­der Arbeits­welt und aktu­el­le Ereig­nis­se ergänzt. Der Inter­es­sen- und Erfah­rungs­be­reich der Schü­le­rin­nen und Schü­ler ist wei­ter­hin von zen­tra­ler Bedeu­tung.

Am Anfang von Klas­se 9 set­zen sich die Ler­nen­den mit der ame­ri­ka­ni­schen Geschich­te und der damit ein­her­ge­hen­den Mul­ti­kul­tu­ra­li­tät des Lan­des aus­ein­an­der, spä­ter wird Aus­tra­li­en the­ma­ti­scher Schwer­punkt sein. Der Besuch des Deut­schen Aus­wan­derer­haus in Bre­mer­ha­ven bie­tet den Schü­le­rin­nen und Schü­lern die Mög­lich­keit, sich auf eine Zeit­rei­se zu bege­ben und die im Unter­richt erar­bei­te­ten Inhal­te zu ver­tie­fen.

Ein Schwer­punkt in Klas­se 10 ist das The­ma Arbeits­welt. Hier füh­ren die Ler­nen­den Bewer­bungs­ge­sprä­che in der Fremd­spra­che oder erler­nen das Schrei­ben einer Bewer­bung auf Eng­lisch. Fer­ner gewinnt die Aus­ein­an­der­set­zung mit der eng­lisch­spra­chi­gen Lite­ra­tur vor allem in Form von Aus­zü­gen aus Roma­nen oder Dra­men zuneh­mend an Bedeu­tung.

Auch in Klas­se 10 wird im Ver­lauf des Schul­jah­res eine schrift­li­che Lern­kon­trol­le durch eine Sprech­prü­fung ersetzt.

Der 11. Jahr­gang, Bin­de­glied zwi­schen der Sekun­dar­stu­fe I und der Qua­li­fi­ka­ti­ons­pha­se, wird 3‑stündig unter­rich­tet. Die in der Sekun­dar­stu­fe I erlern­ten Kom­pe­ten­zen wer­den erwei­tert und die Schü­le­rin­nen und Schü­ler auf den Unter­richt in der sich anschlie­ßen­den Qua­li­fi­ka­ti­ons­pha­se vor­be­rei­tet. Die Unter­richts­the­men der Ein­füh­rungs­pha­se ori­en­tie­ren sich an der Lebens- und Erfah­rungs­welt der Schü­le­rin­nen und Schü­ler sowie am Leben und All­tag in eng­lisch­spra­chi­gen Län­dern. Neben einem zeit­ge­nös­si­schen Roman wer­den Kurz­ge­schich­ten, Aus­zü­ge aus Dra­men oder Dreh­bü­chern und lyri­sche Tex­te behan­delt.

Ziel der Qua­li­fi­ka­ti­ons­pha­se ist die sprach­li­che und inter­kul­tu­rel­le Hand­lungs­fä­hig­keit der Schü­le­rin­nen und Schü­ler. Obli­ga­to­ri­sche The­men der Qua­li­fi­ka­ti­ons­pha­se sind bei­spiels­wei­se Glo­ba­li­sie­rung, Migra­ti­on und kul­tu­rel­le Diver­si­tät, in Kur­sen auf erhöh­tem Niveau Shake­speare. Dabei kann den fach­be­zo­ge­nen Hin­wei­sen ent­nom­men wer­den, wel­che Vor­ga­ben für den aktu­el­len Abitur­jahr­gang bezüg­lich der Film- und Lite­ra­tur­aus­wahl gel­ten.

Kern­cur­ri­cu­lum für die Schul­jahr­gän­ge 5–10 https://db2.nibis.de/1db/cuvo/datei/en_gym_si_kc_online.pdf

Kern­cur­ri­cu­lum für das Gym­na­si­um — gym­na­sia­le Ober­stu­fe https://db2.nibis.de/1db/cuvo/datei/en_go_kc_druck_2018.pdf

Fach­be­zo­ge­ne Hin­wei­se und the­ma­ti­sche Schwer­punk­te für das Zen­tral­ab­itur https://nibis.de/zentralabitur_1395

Die 5. — 9. Klas­sen des AGG kön­nen am Big Chal­len­ge Wett­be­werb teil­neh­men, der jähr­lich im Mai statt­fin­det. Bei die­sem Wett­be­werb in Form eines Quiz zu Aspek­ten des Wort­schat­zes, der Gram­ma­tik oder Lan­des­kun­de neh­men jähr­lich mehr als eine Vier­tel Mil­li­on Schü­le­rin­nen und Schü­ler teil und kön­nen neben einem Diplom für die Teil­nah­me ver­schie­dens­te Prei­se gewin­nen. In der Big Chal­len­ge Game Zone haben die Schü­ler zudem die Mög­lich­keit, sich auch außer­halb des Wett­be­werbs spie­le­risch mit der eng­li­schen Spra­che zu befas­sen.

Eltern­in­for­ma­tio­nen zur geän­der­ten Durch­füh­rung von “The Big Chal­len­ge” 2020