Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950
Am 18. Novem­ber gas­tiert eine Bre­mer Thea­ter­grup­pe mit dem bekann­ten Thea­ter­stück “Die Phy­si­ker” im Forum des Gym­na­si­ums Har­s­e­feld. Alles Wei­te­re fin­det sich im fol­gen­den Arti­kel. 

Drei ver­rück­te Phy­si­ker, drei tote Kran­ken­schwes­tern, ein Kom­mis­sar, der die Welt nicht mehr ver­steht; sie alle  im ehren­wer­ten Sana­to­ri­um der Irren­ärz­tin Dr. Mat­hil­de von Zahnd und über allem: die „Welt­for­mel“ — Schlüs­sel für die Ent­de­ckung aller Geheim­nis­se des Uni­ver­sums, aber auch Wur­zel der exis­ten­zi­el­len Bedro­hung für die gesam­te Mensch­heit. 

So gestal­tet Fried­rich Dür­ren­matt die Grund­si­tua­ti­on sei­ner Tra­gi­ko­mö­die „Die Phy­si­ker“. Ein irr­wit­zi­ges Spiel aus Sein und Schein, Genia­li­tät und Wahn­sinn, gro­tes­ker Rea­li­tät und rela­ti­ver Gro­tes­ke. Ange­sichts einer glo­ba­li­sier­ten, unüber­sicht­lich gewor­de­nen Welt steht hier stell­ver­tre­tend für jeg­li­che Wis­sen­schaft Wal­ter Möbi­us als genia­ler Phy­si­ker auf der Büh­ne und sucht nach einem Weg, ver­ant­wor­tungs­voll mit sei­nem Wis­sen umzu­ge­hen. Doch alles ist rela­tiv, auch plan­vol­les Vor­ge­hen und lau­te­re Absich­ten, denn die­ses Stück endet erst, wenn die schlimmst­mög­li­che Wen­dung ein­ge­tre­ten ist.

Für die Gast­auf­füh­rung konn­ten wir das Ensem­ble des Bre­mer Tour­nee­thea­ters gewin­nen. Die­ses führt das Stück unter der Regie von Ull­rich Matthae­us  am Don­ners­tag, 18. Novem­ber, um 19.30 Uhr in der Aula des Gym­na­si­ums Har­s­e­feld auf. Für die Vor­stel­lung steht nur noch ein begrenz­tes Kon­tin­gent an Kar­ten zum Preis von 5,50 Euro zur Ver­fü­gung. Es wird daher kei­ne Abend­kas­se geben, Anfra­gen kön­nen jedoch an Frau Ben­te gerich­tet wer­den.  

Die Thea­ter­pfor­ten sind ab 18:45 Uhr geöff­net. Vor­aus­sicht­li­ches Ende der Auf­füh­rung ist gegen 21:30 Uhr.

Ent­ge­gen bis­he­ri­ger Ankün­di­gung wird es nun doch eine Pau­se geben, in der durch den Abitur­jahr­gang Geträn­ke und Snacks zum Ver­kauf ange­bo­ten wer­den. Auch vor und nach der Ver­an­stal­tung wird die Cafe­te­ria geöff­net sein und wir freu­en uns über jeden, der die­ses Ange­bot nut­zen möch­te.

Im Anschluss an die Auf­füh­rung besteht für Inter­es­sier­te die Mög­lich­keit, ins Gespräch mit den Schau­spie­lern zu kom­men.