Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Ein­mal mehr wur­den in der letz­ten vol­len Schul­wo­che vor den Oster­fe­ri­en (24.03. bis 28.03.2014) wirt­schaft­li­ches Geschick, Ehr­geiz und viel Durch­hal­te­ver­mö­gen von den Schü­le­rin­nen und Schü­lern der Klas­se 10 F1 im Rah­men des dies­jäh­ri­gen „MIG-Plan­spiels“ ver­langt. Auf­ge­teilt auf drei Unter­neh­mens­vor­stän­de muss­ten unse­re Zehnt­kläss­ler ihre Unter­neh­men, die alle­samt durch­sich­ti­ge Toas­ter als Markt­lü­cke erkannt hat­ten, erfolg­reich an die Spit­ze der hie­si­gen Wirt­schafts­welt füh­ren.

Infor­ma­tio­nen rund um die Wirt­schaft und das Pla­nen der Geschäfts­jah­re 10 bis 14 fes­sel­ten die Unter­neh­mens­vor­stän­de die gan­ze Woche an ihre Kon­fe­renz­räu­me bei ihrem Gast­ge­ber, der Vie­brock­kaus AG, um mög­lichst sinn­voll vie­le durch­sich­ti­ge Toas­ter im In- und Aus­land an den Mann und auch die Frau zu brin­gen. Unter­schie­de in der Pro­dukt­qua­li­tät, sozia­les und öko­lo­gi­sches Enga­ge­ment und teil­wei­se auch klei­ne wirt­schaft­li­che Unacht­sam­kei­ten wur­den vom Spiel­lei­ter Herrn Mät­zold täg­lich bei der Bekannt­ga­be der Jah­res­er­geb­nis­se der ein­zel­nen Vor­stän­de berück­sich­tigt und in die Erfolgs­bi­lan­zen mit ein­be­rech­net.

Sei­nen zwi­schen­zeit­li­chen Höhe­punkt fand der Kon­kur­renz­kampf der jewei­li­gen Unter­neh­men dann am Prä­sen­ta­ti­ons­abend (27.03.2014), auf dem der Son­der­auf­trag des dies­jäh­ri­gen Manage­ment Infor­ma­ti­on Games (MIG) zu erfül­len war: Ein Groß­auf­trag­ge­ber benö­tig­te 500.000 durch­sich­ti­ge Toas­ter, und es galt nun für alle Unter­neh­men, ihn von den Vor­zü­gen des eige­nen Pro­duk­tes zu über­zeu­gen. So wur­den die Prä­sen­ta­ti­on der ent­wi­ckel­ten Pro­duk­te und das ange­pass­te Mar­ke­ting­kon­zept nam­haf­ten Ver­tre­tern der regio­na­len Wirt­schaft, Ver­wal­tung und Schu­le vor­ge­tra­gen, die an die­sem Abend die Rol­le des Auf­trag­ge­bers ein­nah­men.

Gast­ge­ber des Prä­sen­ta­ti­ons­abends war wie­der ein­mal die Steu­er­so­zie­tät Ludig­keit und Säland, die neben ande­ren Spon­so­ren (Eis­bär Eis GmbH, EWE, Volks­bank Geest, Volks­bank Fre­den­beck-Olden­dorf, Conath Immo­bi­li­en und Vie­brock­haus AG) das dies­jäh­ri­ge Plan­spiel groß­zü­gig unter­stütz­ten. Die Kauf­ent­schei­dung für das über­zeu­gends­te Pro­dukt — her­vor­ge­gan­gen aus dem erteil­ten Son­der­auf­trag — wur­de schließ­lich gefällt, und beim anschlie­ßen­den Bei­sam­men­sein bei Geträn­ken und Häpp­chen konn­ten wei­te­re Bezie­hun­gen zwi­schen den Schü­le­rin­nen und Schü­lern des AGG Har­s­e­feld und der hei­mi­schen Wirt­schaft geknüpft wer­den.

Die abschlie­ßen­de Haupt­ak­tio­närs­ver­samm­lung am dar­auf­fol­gen­den Frei­tag zeig­te dann den Vor­stän­den, dass unzu­frie­de­ne Aktio­nä­re nicht immer nur mit hohen Divi­den­den zufrie­den­zu­stel­len sind: Weit­sich­tig­keit im Hin­blick auf den Erfolg des Unter­neh­mens als auch ein klu­ges Ver­kau­fen der „Fehl­ent­schei­dun­gen“ konn­ten zur Beru­hi­gung der Anwe­sen­den größ­ten­teils bei­tra­gen.

Dass der Auf­bau und die Ent­wick­lung ihres eige­nen Unter­neh­mens sowie die in die­sem Zusam­men­hang zu tref­fen­den Ent­schei­dun­gen nicht nur Aus­wir­kun­gen auf die Volks­wirt­schaft, son­dern auch unmit­tel­bar auf die Ent­schei­dungs­trä­ger selbst haben, ist den Zehnt­kläss­lern in die­ser Woche sehr klar gewor­den. Dar­über hin­aus zeig­te sich, dass viel Arbeit und teil­wei­se recht wenig Schlaf die Schü­le­rin­nen und Schü­ler zu Höchst­leis­tun­gen moti­viert, ins­ge­samt aber eine sehr erfolg­rei­che Woche für sie in jeg­li­cher Hin­sicht zu Buche steht.

Unser Dank gilt an die­ser Stel­le den bereits genann­ten groß­zü­gi­gen Spon­so­ren und vor allem der Vie­brock­haus AG, die als Gast­ge­ber und „Ver­pfle­ger“ die Leis­tun­gen der Har­s­e­fel­der Gym­na­si­as­ten über­haupt erst mög­lich gemacht haben. Auf ein erfolg­rei­ches „wirt­schaft­li­ches Wie­der­se­hen“ im Jahr 2015!

(Fotos fol­gen in Kür­ze)