Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Ende Mai wur­den an zwei schö­nen Som­mer­ta­gen in Ver­den (23./24.05.2017) die Bezirks­ent­schei­de im Wett­be­werb „Jugend trai­niert für Olym­pia“ in der Sport­art Fuß­ball aus­ge­tra­gen. Unser Gym­na­si­um gehör­te zu den sechs Schu­len im Bezirk, bei denen sich mehr als eine Mann­schaft für die­sen Ent­scheid qua­li­fi­zie­ren konn­te. Lei­der ver­fehl­ten unse­re bei­den Teams mit Platz 3 bzw. 4 das gro­ße Ziel, das Lan­des­fi­na­le in Bar­sing­hau­sen, doch zeig­ten die von OStR Uwe Scze­po­nik und StR Stef­fen Wie­gand betreu­ten Mann­schaf­ten anspre­chen­de Leis­tun­gen und mit ein wenig mehr Glück wären durch­aus bes­se­re Plat­zie­run­gen mög­lich gewe­sen.

 

Die Mäd­chen der Jahr­gän­ge 2005/2006 aus den Klas­sen­stu­fen 5 und 6 muss­ten im ers­ten Tur­nier­spiel gegen den spä­te­ren Tur­nier­sie­ger KGS Bad Beven­sen antre­ten. Unser Team wur­de gleich in die Defen­si­ve gedrängt und konn­te sich bei der über­ra­gend hal­ten­den Tor­hü­te­rin Simo­ne Sabo­row­ski bedan­ken, nicht schon in der ers­ten Halb­zeit aus­sichts­los in Rück­stand zu gera­ten. Es gelang unse­ren Mäd­chen aber auch immer mal wie­der, gefähr­lich vor das geg­ne­ri­sche Tor zu kom­men. Einen der Kon­ter schloss Han­na Ernst im Allein­gang zur 1:0 Pau­sen­füh­rung ab. Im zwei­ten Durch­gang wur­de der Druck der Geg­ne­rin­nen dann immer stär­ker und am Ende hat­te Bad Beven­sen nicht unver­dient mit 2:1 gewon­nen.

Im zwei­ten Spiel gegen das Gym­na­si­um Sol­tau leg­ten unse­re Mäd­chen dann furi­os los. Gleich im ers­ten Angriff konn­te Emi­ly Lup­ke aus dem Gewühl her­aus den Füh­rungs­tref­fer erzie­len. Mit den nächs­ten Offen­siv­ak­tio­nen hät­ten dann eigent­lich noch zwei Tref­fer fal­len müs­sen. Eine alte Fuß­bal­ler­weis­heit besagt sinn­ge­mäß: Wenn sol­che Groß­chan­cen nicht genutzt wer­den, dann schießt halt der Geg­ner die Tore. Nach dem zwi­schen­zeit­li­chen Aus­gleichs­tref­fer gelang den Sol­taue­rin­nen mit dem letz­ten Angriff noch der glück­li­che 2:1 Sieg­tref­fer.

Im letz­ten Spiel gegen das Gym­na­si­um Lan­gen konn­ten unse­re Mäd­chen dann wie­der durch Emi­ly Lup­ke mit 1:0 in Füh­rung gehen. Dies­mal hielt die Füh­rung auch bis zum Schluss­pfiff, so dass am Ende Platz 3 unter den fast gleich­wer­ti­gen Mann­schaf­ten her­aus­sprang. Hoff­nung macht, dass die Leis­tungs­trä­ge­rin­nen dem jün­ge­ren Jahr­gang ange­hö­ren und viel­leicht dann im nächs­ten Jahr noch eine Run­de wei­ter­kom­men.

 

Foto: U. Scze­po­nik

Für das AGG spiel­ten: Han­na Eck­hoff, Vivi­an Wun­der (bei­de 5 F 1), Han­na Ernst, Alex­an­dra Gott­fried (bei­de 5 F 2), Jose­fi­ne Arndt (5 SL 1), Lilia­ne Dam­mann, Simo­ne Sabo­row­ski (bei­de 5 SL 2), Emi­ly Lup­ke (6 F 3), Johan­na Bre­as und Malin Witt­maack (bei­de 6 S).

Die Jun­gen der Jahr­gän­ge 2003/2004 tra­fen im ers­ten Spiel auf die KGS Schne­ver­din­gen. Das AGG-Team war feld­über­le­gen und schoss häu­fi­ger auf das Tor, aber lei­der ohne zähl­ba­ren Erfolg. Der Geg­ner mach­te es bei sei­nen weni­gen schnel­len Angrif­fen deut­lich bes­ser, so dass die unse­re Mann­schaft eine 0:2 Nie­der­la­ge hin­neh­men muss­ten.

Im zwei­ten Spiel gegen die KGS Bad Beven­sen muss­te schon ein Sieg her, um noch im Ren­nen um Platz 1 zu blei­ben. Lei­der war das Spiel nahe­zu eine Kopie des ers­ten Spiels, nur lie­ßen unse­re Angrei­fer noch mehr Chan­cen aus und so ver­lor unser Team 0:1 nach einem sehens­wer­ten Weit­schuss des Geg­ners unter die Lat­te.

Im drit­ten Spiel gegen den ver­dien­ten Tur­nier­sie­ger Gym­na­si­um am Wall Ver­den waren die gerie­ten unse­re Jun­gen von Anfang an unter Druck. Fol­ge­rich­tig fiel nach einem tol­len Solo schnell der ers­te Gegen­tref­fer. Im wei­te­ren Spiel­ver­lauf ließ dies­mal der Geg­ner unge­wohnt vie­le Tor­chan­cen aus. Danach kam unser Team wie­der bes­ser ins Spiel, aller­dings ohne wirk­lich zu ganz kla­ren Chan­cen zu kom­men. Kurz vor Ende besie­gel­te Ver­den dann mit dem Tref­fer zum 0:2 die Nie­der­la­ge.

Ins­ge­samt lässt sich fest­hal­ten, dass die Mann­schaft gut Fuß­ball spiel­te, aber dies allein reich­te bei die­sem Tur­nier nicht aus. Bei den rela­tiv kur­zen Tur­nier­spie­len müs­sen die sich bie­ten­den Tor­chan­cen ein­fach bes­ser ver­wer­tet wer­den.

Zur Mann­schaft gehör­ten: Luca Rost, Lukas Det­lef­sen (TW), Tor­ben Bau­sen, Max Wei­gand, Niklas Mehr­kens, Joschua Niku­to­w­ski, Matteo Cor­des, Finn Rüh­mann, Hen­ning Smidt, Leon Hade­wig, Jus­tin Allers, Bas­ti­an Mey­bohm, Luka © und Mika Pap­ke, Luis Kru­se und Fynn-Ole Hink.