Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Gemein­sam einen Baum für die Zukunft gepflanzt

Von Died­rich Hin­richs

Mit einer gemein­sa­men Pflanz­ak­ti­on haben heu­te Vor­mit­tag (20.09.2019) OStD´ Ute Appel­kamp und Schü­ler­spre­cher Luka Jerec­zek in Anwe­sen­heit aller Mit­glie­der der Schü­ler­ver­tre­ter­ver­samm­lung sowie von eini­gen Lehr­kräf­ten, die sich um die Zer­ti­fi­zie­rung des AGG als Umwelt­schu­le ver­dient gemacht haben, anläss­lich des ers­ten Tages der “Cli­ma­te Action Week”, zu der welt­weit auf­ge­ru­fen wor­den ist, ver­sucht, dazu bei­zu­tra­gen, an unse­rem Gym­na­si­um das The­ma Kli­ma­schutz und Nach­hal­tig­keit sowie die glo­ba­le Debat­te um den Kli­ma­wan­del in das Bewusst­sein auch der Mit­glie­der unse­rer Schul­ge­mein­schaft zu rücken.

An die­sem Frei­tag erlangt das The­ma Kli­ma- und Umwelt­schutz welt­weit ein Höchst­maß an Auf­merk­sam­keit, so u.a. auch durch die Orga­ni­sa­to­ren der „Cli­ma­te Action Week“ im Land­kreis Sta­de, die am heu­ti­gen Tage zu einem Kli­ma­st­reik / Gene­ral­streik auf­ge­ru­fen haben. Das Aue-Geest-Gym­na­si­um Har­s­e­feld hat­te sich trotz Unter­stüt­zung des arti­ku­lier­ten Anlie­gens die­ser Akti­on im Vor­feld dazu ent­schlos­sen, sich nicht an die­sem Streik zu betei­li­gen, auch auf­grund des zeit­li­chen Beginns der Demons­tra­ti­on, und statt­des­sen eine gemein­sa­me Akti­on von Schul­lei­tung und Schü­ler­ver­tre­tung im unmit­tel­ba­ren schu­li­schen Umwelt durch­zu­füh­ren, um unse­re Schul­ge­mein­schaft unmit­tel­bar für das The­ma Kli­ma­schutz wie schon diver­se Male in der Ver­gan­gen­heit zu sen­si­bi­li­sie­ren.

Ursprüng­lich ist es ange­dacht gewe­sen, im Rah­men einer Pflanz­ak­ti­on Bäu­me am Weg hin­ter der Sport­hal­le anzu­pflan­zen, was sich jedoch nach Rück­spra­che mit der Gemein­de sowohl pla­ne­risch als auch orga­ni­sa­to­risch nicht so kurz­fris­tig ermög­li­chen ließ. Dar­auf wies auch unser Schü­ler­spre­cher Luka Jerec­zek heu­te Vor­mit­tag in der kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung des neu­en Schü­ler­rats hin, und er gab sei­ner Hoff­nung Aus­druck, dass man dem Wunsch unse­rer Schü­ler­schaft, dort wie vor­ge­schla­gen eine Baum­al­lee errich­ten zu kön­nen, in abseh­ba­rer Zeit doch noch ent­spre­chen wer­de.

Da aber auch vie­le klei­ne Aktio­nen geeig­net erschei­nen, der dro­hen­den Kli­ma­kri­se ent­ge­gen­zu­wir­ken, vor allem dann, wenn sie sym­bo­lisch zum Aus­druck brin­gen, dass man sich gemein­sam für mehr Nach­hal­tig­keit und eine lebens­wer­te Zukunft enga­giert, nutz­te unser Schü­ler­rat sei­ne heu­ti­ge Zusam­men­kunft, um die­se gleich zu Beginn zu unter­bre­chen und zusam­men mit Frau Appel­kamp auf dem Grün­strei­fen zwi­schen unse­rem B‑Trakt und dem Kin­der­gar­ten zumin­dest einen ers­ten klei­nen Setz­ling zu pflan­zen, auf dass die­ser – wie spä­ter auch alle wei­te­ren ange­streb­ten Anpflan­zun­gen – schnell Wur­zeln schla­gen, zu einer statt­li­chen und vor allem mög­lichst viel Koh­len­di­oxid bin­den­den Pflan­ze gedei­hen möge.

Fotos: Died­rich Hin­richs