Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Medail­len­re­gen nach Gewinn der Leicht­ath­le­tik-Bezirks­meis­ter­schaft

Von Died­rich Hin­richs

Bes­tes Leicht­ath­le­tik­wet­ter konn­te unse­re bei­den Mäd­chen­teams (WK III und IV) auf der hei­mi­schen Tar­tan­bahn im Har­se­fel­der Wald­sta­di­on bei den am heu­ti­gen Vor­mit­tag (23.05.2019) aus­ge­tra­ge­nen Bezirks­meis­ter­schaf­ten des Wett­be­werbs JtfO in der Sport­art Leicht­ath­le­tik ganz beson­ders moti­vie­ren: Mit 6685 Punk­ten gewan­nen die älte­ren Schü­le­rin­nen der Jahr­gän­ge 2004/2005 den Wett­be­werb und qua­li­fi­zier­ten sich mit 330 Punk­ten Vor­sprung vor dem Gym­na­si­um Wals­ro­de für das Lan­des­fi­na­le.

Neben einer aus­ge­gli­che­nen Mann­schafts­leis­tung war dabei die Hoch­sprun­gleis­tung von Mer­le Schmidt, die mit 1,56 m eine neue per­sön­li­che Best­leis­tung sprang, am höchs­ten ein­zu­schät­zen. Und auch unser jun­ges Per­spek­tiv­team der Jahr­gän­ge 2006–2008 konn­te sich mit einem fünf­ten Platz im star­ken Teil­neh­mer­feld durch­aus behaup­ten — und am Ende reg­ne­te es für alle bei­de Mann­schaf­ten Medail­len!

In Koope­ra­ti­on mit dem Kreis­leicht­ath­le­tik­ver­band Sta­de und dem TuS Har­se­feld rich­te­te das Aue-Geest-Gym­na­si­um Har­se­feld den Bezirks­ent­scheid im Schul­wett­be­werb „Jugend trai­niert für Olym­pia“ in der Sport­art Leicht­ath­le­tik aus. Ange­tre­ten waren in drei Alters­klas­sen bei Jun­gen und Mäd­chen ins­ge­samt 22 Schul­teams, um die Ver­tre­ter des Bezirks Lüne­burg beim Lan­des­fi­na­le in Braun­schweig (20.06.2019) zu ermit­teln.

Der Wett­kampf der Wett­kampf­grup­pe III begann zeit­gleich mit dem Kugel­sto­ßen und dem Weit­sprung. Wäh­rend die Kugel­sto­ße­rin­nen Beke Ahrens, Marie Neu­mann sowie Car­lot­ta Beuck mit sehr viel Respekt vor den beim Ein­sto­ßen gezeig­ten Leis­tun­gen ihrer Geg­ne­rin­nen in den Wett­kampf gin­gen, setz­ten die bei­den Weit­sprin­ge­rin­nen Kris­ti­na Mei­er-Oetjen und Mer­le Schmidt gleich ein Aus­ru­fe­zei­chen: Kris­ti­na sprang mit 4,83 m per­sön­li­che Best­leis­tung, die Mer­le durch Absprün­ge deut­lich vor dem Sprung­bal­ken die­ses Mal noch ver­pass­te. Ihr wei­tes­ter Sprung wur­de aber trotz­dem noch mit 4,79 m gemes­sen. Beim 75m-Lauf sam­mel­ten Marie Wal­lisch mit 10,91 sec und Insa Heins mit 10,95 sec wei­te­re Punk­te für das AGG-Team.

 

Die Para­de­dis­zi­plin der Har­se­fel­der Mäd­chen war dann der Hoch­sprung. Mer­le sprang mit 1,56 m per­sön­li­che Best­leis­tung und Lena Brunck­horst, die eigent­lich noch in der jün­ge­ren Alters­klas­se hät­te star­ten kön­nen, kam mit 1,44 m bis auf einen Zen­ti­me­ter an ihre Best­leis­tung her­an und Jule Weg­ner über­quer­te gleich bei ihrem ers­ten Wett­kampf im Hoch­sprung 1,36 m. 

Im Anschluss lief die 4x75 m‑Staffel mit „Sicher­heits­wech­seln“ in der Beset­zung Insa, Beke, Lena und Marie mit 41,50 sec als ers­te Staf­fel durchs Ziel. 

Und beim Ball­wurf konn­ten die bei­den Hand­bal­le­rin­nen Char­lot­ta Beuck und Marie Wal­lisch, die erst kürz­lich für das AGG beim Bun­des­fi­na­le in Ber­lin im Ein­satz waren, mit 47,50 m bzw. 46,00 m wich­ti­ge Punk­te sam­meln und die Füh­rung der Har­se­fel­de­rin­nen wei­ter aus­bau­en.

Im abschlie­ßen­den 800 m‑Lauf lie­ßen sich dann Mer­le mit 2:29,01 min und Lena mit 2:47,87 min den Gesamt­sieg unse­res Mäd­chen­teams nicht mehr aus der Hand neh­men: Am Ende stan­den 6685 Punk­te zu Buche – über 300 Punk­te Vor­sprung auf die Zweit­plat­zier­ten aus Win­sen. 

Die Mann­schaft der Wett­kampf­klas­se IV (Jahr­gän­ge 2006 und jün­ger), bestehend aus Fin­ja Wie­busch, Pau­li­ne Hahn, Lenia Witt, Ame­lie Feindt, Enja Szamo­cki, Pau­la Rein­hardt und Lina Voll­mers, muss­te die Aus­fäl­le drei­er wich­ti­ger Punk­te­samm­le­rin­nen ver­kraf­ten und ging somit arg geschwächt in den Wett­kampf. Mit ins­ge­samt 4.672 Punk­ten kam am Ende ein guter 5. Platz her­aus. Vor allem im Weit­sprung über­zeug­ten die Mäd­chen die­ser Alters­klas­se: Ame­lie Feindt und Fin­ja Wie­busch spran­gen mit 4,28 m bzw. 4,04 m neue per­sön­li­che Best­leis­tun­gen.

Die 4x50 m ‑Staf­fel soll­te für die Mäd­chen der Wett­kampf­klas­se IV ein beson­de­rer Höhe­punkt der Ver­an­stal­tung wer­den: Das Quar­tett mit Pau­li­ne Hahn, Lina Voll­mers, Fin­ja Wie­busch und Ame­lie Feindt  ließ in einer Zeit von 30,51 sec alle ande­ren Staf­feln hin­ter sich.

Lobend erwähnt wer­den soll­ten an die­ser Stel­le auch die hel­fen­den Schü­ler und Schü­le­rin­nen des AGG, die zum einen für das leib­li­che Wohl aller Betei­lig­ten sorg­ten (Jahr­gang 11) und zum ande­ren als  Kampf­rich­ter an den Wett­kampf­stät­ten für einen rei­bungs­lo­sen Ablauf sorg­ten: Herz­li­chen Dank an Euch alle!

Fotos: Died­rich Hin­richs