Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Men­schen an unse­rer Schu­le: Der beschei­de­ne Waldbegleiter

Died­rich Hinrichs

Nicht mehr allein und unbe­darft brau­chen unse­re Schüler:innen das unser Schul­ge­län­de umge­ben­de Bil­dungs­gut „Wald“ künf­tig wei­ter zu durch­strei­fen, wenn außer­un­ter­richt­li­che Aktio­nen in der Natur auf dem Stun­den­plan ste­hen: Die sich nach dem Weg­gang des fast schon legen­dä­ren ers­ten „Grün­rocks“ an unse­rem Gym­na­si­um, Oli­ver Schä­fers-Lehm­kuhl, erge­ben­de Vakanz konn­te mit StR Mar­tin Mun­oz-Rive­ra kürz­lich neu besetzt werden. 

Auch an unse­rem Gym­na­si­um ist der Wald am Bra­ken und der Mein­ken­ho­oper Forst in der Ver­gan­gen­heit schon Spiel‑, Erfahrungs‑, Sin­nes- und Lern­raum gewe­sen — nicht erst seit der ers­ten Zer­ti­fi­zie­rung als Umwelt­schu­le im Jah­re 2019. 

Dafür, dass das Ler­nen im Grü­nen für unse­re Schüler:innen einen wei­te­ren Qua­li­täts­schub erhält, könn­te auch Mar­tin Mun­oz-Rive­ra sor­gen: Der Poli­tik- und Spa­nisch­leh­rer hat in sei­ner Frei­zeit an sechs ver­län­ger­ten Wochen­en­den eine Aus­bil­dung zum „Zer­ti­fi­zier­ten Wald­päd­ago­gen“ absol­viert, wäh­rend derer es forst­li­ches Wis­sen und päd­ago­gi­sche Metho­den zu erler­nen galt, und die­se mit einer theo­re­ti­schen und einer prak­ti­schen Prü­fung abge­schlos­sen — „mit beson­de­rem Erfolg“, was er in sei­ner beschei­de­nen Art zwar unter­schlägt, auf dem ihm ver­lie­he­nen Zer­ti­fi­kat jedoch unver­kenn­bar her­vor­ge­ho­ben ersicht­lich wird.

Durch­ge­führt wer­den die Lehr­gän­ge von den Lan­des­fors­ten, die über Wald­päd­ago­gik­zen­tren ver­fü­gen, wel­che Men­schen ver­schie­de­ner Alters­grup­pen den Lebens­raum Wald und nach­hal­ti­ge Forst­wirt­schaft näher brin­gen sol­len. Hier­zu bil­den die Lan­des­fors­ten jähr­lich Wald­päd­ago­gen aus, wel­che dann ent­spre­chen­de Füh­run­gen über­neh­men können.

Da Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung mitt­ler­wei­le ein fes­ter Bestand­teil der Lehr­plä­ne — auch der­je­ni­gen unse­rer Schu­le — ist, sei er zu der Idee gekom­men, sein „Inter­es­se an der Natur auch an unse­rem Gym­na­si­um ein­brin­gen zu kön­nen“, was sei­ne am AGG unter­rich­te­te Fächer­kom­bi­na­ti­on auf den ers­ten Blick nicht unbe­dingt nahelegt. 

„Über mei­ne Akti­vi­tä­ten als Jäger konn­te ich Kon­tak­te zum Forst­amt her­stel­len und wür­de mich freu­en, wenn wir den Wald vor unse­rer Haus­tür in Zukunft noch mehr für schu­li­sche Akti­vi­tä­ten nut­zen kön­nen“, so der frisch zer­ti­fi­zier­te Wald­päd­ago­ge, der auf sei­ne „Feu­er­tau­fe“ hier vor Ort nicht mehr war­ten muss: Schließ­lich hat­te er bereits im letz­ten Som­mer sei­ne Exper­ti­se wäh­rend der Wald­er­leb­nis­wo­che am Aue-Geest-Gym­na­si­um im Rah­men des Pro­gramms “Start­klar in die Zukunft” nach­hal­tig unter Beweis gestellt — Mar­tin Mun­oz-Rive­ra, ein Mensch an unse­rer Schule.

Fotos: Died­rich Hinrichs