Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Schul­pro­fil

Von Schul­lei­tung

Das Gym­na­si­um Har­s­e­feld ist eine Schu­le im Ent­ste­hen. Auch unser Schul­pro­fil muss sich natur­ge­mäß erst her­aus­bil­den. Hier­an sind z.Zt. zahl­rei­che Kol­le­gen und Eltern aktiv in ver­schie­de­nen Gre­mi­en und Kom­mis­sio­nen betei­ligt. Schon jetzt sind jedoch eini­ge Schwer­punk­te unse­rer Arbeit erkenn­bar.

Am 13.06.2007 hat eine Arbeits­grup­pe, die zunächst aus Leh­re­rin­nen und Leh­rern des Gym­na­si­ums Har­s­e­feld besteht, ihre Tätig­keit zur Ent­wick­lung eines Schul­pro­gramms auf­ge­nom­men.

Unter einem Schul­pro­gramm ver­steht man einen geziel­ten und dau­er­haf­ten Pro­zess, der eine Ver­bes­se­rung der Lern- und Arbeits­be­din­gun­gen für alle Betei­lig­ten an einer Schu­le zum Ziel hat. Dabei sol­len die­se gemein­sa­men Zie­le und Stra­te­gien der Schu­le nach innen und nach außen kom­mu­ni­ziert wer­den.

Das bedeu­tet, dass sich alle Betei­lig­ten auf viel­fäl­ti­ge Wei­se in die­se Arbeit ein­brin­gen kön­nen und sol­len, d.h. Leh­rer, Schü­ler und Eltern.

Bei die­sem Pro­zess han­delt es sich um ein ziel­ge­rich­te­tes Vor­ha­ben, des­sen Erfol­ge bzw. Miss­erfol­ge in regel­mä­ßi­gen Abstän­den über­prüft wer­den (Eva­lua­ti­on). Dadurch wird gewähr­leis­tet, dass das Enga­ge­ment der Betei­lig­ten auch zu den beab­sich­tig­ten Ergeb­nis­sen führt.

So sol­len u.a. päd­ago­gi­sche Schwer­punk­te sys­te­ma­tisch her­aus­ge­ar­bei­tet und begrün­det sowie Arbeits­ab­läu­fe und Ent­schei­dungs­struk­tu­ren durch­schau­bar gestal­tet wer­den. Die­ses Vor­ha­ben erfor­dert eine ste­ti­ge Über­prü­fung und Opti­mie­rung. Fer­ner soll ein Schul­pro­gramm über Bil­dungs­an­ge­bo­te infor­mie­ren und Koope­ra­tio­nen mit außer­schu­li­schen Part­nern sti­mu­lie­ren.

In einer zwei­ten Zusam­men­kunft am 17.07.2007 wur­den Regeln der gemein­sa­men und lang­fris­ti­gen Arbeit der Grup­pe fest­ge­legt:

Wie kann sich jeder ein­zel­ne ein­brin­gen, um Auf­ga­ben auf vie­le Schul­tern zu ver­tei­len?

Wel­che Struk­tur sol­len die Bera­tun­gen haben, damit effi­zi­ent und ergeb­nis­ori­en­tiert gear­bei­tet wird?

Fer­ner wur­de dar­über bera­ten, wie öffent­lich­keits­wirk­sam und trans­pa­rent die­se Arbeit gestal­tet wer­den kann aber auch muss.