Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Am 27.05.2013 tra­fen sich alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler der 5. Klas­sen vor dem AGG Har­s­e­feld und fuh­ren in Beglei­tung ihrer Lehr­kräf­te mit meh­re­ren Bus­sen nach Cux­ha­ven-Sah­len­burg, um dort das Natur­kun­de­zen­trum zu besu­chen und eine Wat­tex­kur­si­on zu unter­neh­men.

Dort ange­kom­men, begrüß­ten uns zuerst unse­re Füh­rer im Natur­kun­de­zen­trum und erzähl­ten Inter­es­san­tes über das Watt. Dann ging es los: Klas­sen­wei­se star­te­ten wir zu einer Watt­wan­de­rung durch den bei Nied­rig­was­ser frei­ge­leg­ten Mee­res­bo­den. Es war zwar nicht sehr warm, den­noch zeig­ten uns die Füh­rer tol­le Eigen­schaf­ten der Tie­re. Gefun­den haben wir den Watt­wurm, vie­le ver­schie­de­ne Arten von Muscheln und klei­ne Kreb­se. Das Wat­ten­meer bie­tet aber auch Lebens­raum für Tie­re wie den See­hund, den Aus­tern­fi­scher oder die Sil­ber­mö­we.

Bei Ebbe ist es mög­lich, eine Wan­de­rung bis zur Insel Neu­werk zu unter­neh­men. Möch­te man dort nicht über­nach­ten, muss man sich sehr beei­len, denn die Ebbe dau­ert nur 6 Stun­den und 12 Minu­ten. Auf­grund der Tem­pe­ra­tu­ren durf­ten eini­ge Schü­ler schon vor Errei­chen der Was­ser­gren­ze zurück­ge­hen, um ihre Füße auf­zu­wär­men.

Nach­dem auch der Rest der Grup­pe wie­der im Zen­trum ange­kom­men war, haben wir einer Mit­ar­bei­te­rin beim Mikro­sko­pie­ren zuge­schaut. Auf die­se Wei­se beob­ach­te­ten wir stark ver­grö­ßert die Bewoh­ner des Watts. Nach die­sem span­nen­den Aus­flug mach­ten wir uns dann auf den Rück­weg und kamen um 15.30 Uhr wie­der an der Schu­le an.

Bericht von Wolf Wen­zel (5 FL 1)

{gallery}wattexkursion2013{/gallery}