Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950
Bei den im Okto­ber und Novem­ber aus­ge­tra­ge­nen Fuß­ball-Kreis­ent­schei­den im Schul­wett­be­werb „Jugend trai­niert für Olym­pia“ konn­ten die Schul­mann­schaf­ten des Gym­na­si­ums Har­s­e­feld in drei von sechs Alters­klas­sen den Titel holen und waren damit in die­ser Sport­art die erfolg­reichs­te Schu­le im Kreis­ge­biet. Zudem ver­pass­ten zwei wei­te­re Mann­schaf­ten nur ganz knapp den Tur­nier­sieg.

Schon vor den Herbst­fe­ri­en tra­fen sich zwei Alters­klas­sen der Mäd­chen in Har­s­e­feld, um die Kreis­sie­ger aus­zu­spie­len. Lei­der sag­ten hier kurz­fris­tig drei Schu­len ab, so dass unse­re bei­den Teams nur zwei Spie­le zu bestrei­ten hat­ten. In der Wett­kampf­klas­se III (Jahr­gän­ge 1997/98) der Mäd­chen leg­ten die Har­s­e­fel­de­rin­nen um die nie­der­säch­si­sche Aus­wahl­spie­le­rin Vivi­en Kars­tens und die Bereichs- Aus­wahl­spie­le­rin Sabri­na Rauch im ers­ten Spiel gegen die Elb­mar­schen­schu­le aus Droch­ter­sen gleich mäch­tig los und gewan­nen mit 14 : 0 Toren. Neben den bei­den Aus­wahl­spie­le­rin­nen konn­ten sich in die­sem Spiel auch Han­na Scha­erf­fer und Ronya Becker als Tor­schüt­zin­nen aus­zeich­nen. Da das Gym­na­si­um Süd aus Bux­te­hu­de „nur“ mit 5 : 0 gegen Droch­ter­sen gewann, hät­te unse­rer Mann­schaft im zwei­ten Spiel schon ein Unent­schie­den zum Tur­nier­sieg gereicht. Die Har­s­e­fel­der Schul­mann­schaft spiel­te zwar über­le­gen, konn­ten sich aber in der 1. Halb­zeit bei Tor­hü­te­rin Rebec­ca Wie­busch bedan­ken, nicht in Rück­stand gera­ten zu sein. Die kurz­fris­tig nach­no­mi­nier­te Tor­frau ent­schärf­te zwei gefähr­li­che Kon­ter reak­ti­ons­schnell und sicher­te den 0 : 0 Zwi­schen­stand zum Sei­ten­wech­sel. Im zwei­ten Spiel­ab­schnitt setz­ten die Spie­le­rin­nen ihre Feld­über­le­gen­heit dann doch noch in zwei Tore um und gewan­nen letzt­lich ver­dient mit 2 : 0 Toren. 

Für das Gym­na­si­um Har­s­e­feld spiel­ten: 
Kath­le­en Ger­ken, Sabri­na Rauch (bei­de 7 F 1), Gina Pop­pe, Jani­na Haar­mann (bei­de 7 FL 1), Lina Ree­se, Han­na Scha­erf­fer (bei­de 7 F 3), Rebec­ca Wie­busch, Ronya Becker, Anne- Chris­tin v. Appen (alle 7 FL 2), Vivi­en Kars­tens (8 F 3). Die Mäd­chen der Wett­kampf­klas­se II (Jahr­gän­ge 1995/96) muss­ten im Ver­gleich zum Vor­jahr wei­te­re Abgän­ge ver­kraf­ten. Zudem fehl­te mit Jac­que­lin Buch­holz, die am Frank­reich­aus­tausch teil­nahm, eine durch­schlags­kräf­ti­ge Angriffs­spie­le­rin. So reich­te es im ers­ten Spiel gegen die bis an die Gren­ze des Erlaub­ten agie­ren­den Geg­ne­rin­nen von der Elb­mar­schen­schu­le aus Droch­ter­sen nach gro­ßen Anlauf­schwie­rig­kei­ten nur zu einem 2 : 1 Sieg. Das Athen­ae­um Sta­de konn­te die­sen Geg­ner im dar­auf­fol­gen­dem Spiel mit 2 : 0 schla­gen, so dass unser Team gegen Sta­de gewin­nen muss­te, um Tur­nier­sie­ger zu wer­den. Lei­der sprang trotz opti­scher Über­le­gen­heit nur ein 1 : 1 Unent­schie­den her­aus. Damit fährt das Athen­ae­um im Früh­jahr zum Kreis­grup­pen­ent­scheid.

Zur Har­s­e­fel­der Mann­schaft gehör­ten: Beke Mül­ler (8 L), Katha­ri­na Wul­ff, Kris­ti­ne Reh­fin­ger (bei­de 9 F 2), Kris­tin Scha­erf­fer, Maren Mey­er (bei­de 9 F 3), Rebec­ca Pott (10 F 1), Jes­si­ka Don­ner, Jani­na Brey, Bir­git Stef­fens, Fen­ja Glue­sing (alle 10 F 2)
Zum Kreis­ent­scheid im Mäd­chen­fuß­ball der Wett­kampf­klas­se IV (Jahr­gän­ge 1999/2000) beglei­te­te Herr Spring­mann die Mann­schaft am Don­ners­tag, den 28.10.2010, nach Bux­te­hu­de. Er schrieb dazu: Für unse­re Mäd­chen stan­den nur zwei Spie­le an, da die Elb­mar­schen-Schu­le Droch­ter­sen kurz­fris­tig abge­sagt hat­te. Somit tra­ten unse­re Mäd­chen im ers­ten Spiel des Tages gegen die gast­ge­ben­den Mäd­chen der Hale­pa­ghen­schu­le an. Von Beginn an ent­wi­ckel­te sich ein Spiel auf ein Tor. Aller­dings ver­ga­ßen die Har­s­e­fel­de­rin­nen zuerst das Tore schie­ßen. Doch zu Beginn der zwei­ten Halb­zeit erlös­te Rie­ke Mey­er (5L) das Team mit einem schö­nen Links­schuss ins unte­re lin­ke Eck. In der Abwehr sorg­te Sti­ne Schu­ma­cher (6S) dafür, dass Tor­hü­te­rin Mari­ta Pap­ke (5F1) fast beschäf­ti­gungs­los blieb. Kurz vor Ende des Spiels mach­te dann Mir­ja Lem­mer­mann (5F2) mit dem 2:0, wel­ches auch das End­ergeb­nis war, alles klar. Im zwei­ten Spiel tra­fen die Mäd­chen auf das Gym­na­si­um Bux­te­hu­de Süd. In die­sem Spiel muss­te ledig­lich zu Beginn des Spiels etwas gezit­tert wer­den, nach­dem die Abwehr etwas umge­stellt wor­den war. Doch dann roll­te wie­der Har­s­e­fel­der Angriffs­ex­press über Malin Höper und Han­nah Boi­no­witz (bei­de 5L). Aber auch in die­sem Spiel wur­den anfangs vie­le gute Chan­cen ver­ge­ben, so dass etwas dau­er­te, bis Malin Höper den ent­schei­den­den Sieg­tref­fer schoss. 

Somit beleg­te unse­re Mann­schaft mit 6 Punk­ten und 3:0 Toren den ers­ten Platz und hat sich somit sou­ve­rän für die nächs­te Run­de qua­li­fi­ziert. Herz­li­chen Glück­wunsch. Zum Team gehö­ren: Mari­ta Pap­ke (5 F 1), Chris­tin Dett­mann, Mir­ja Lem­mer­mann (bei­de 5 F 2), Han­nah Boi­no­witz, Malin Höper, Rie­ke Mey­er (alle 5 L), Rabea Pap­ke (6 F 1), Leo­nie Seut­ter (6 F 2), Nike Borg­mei­er, Sti­ne Schu­ma­cher (bei­de 6 S).

Zum Kreis­ent­scheid der Jun­gen in der Wett­kampf­klas­se IV (Jahr­gän­ge 1999/2000) nach Droch­ter­sen fuhr Herr Wie­gand mit fol­gen­den Jun­gen (sie­he Mann­schafts­fo­to): 

{gallery}fussballjugend10{/gallery}

Ste­hend von links: Tor­ge Dunst (6 F 1), Jan­nik Mül­ler (6 S), Leon Wöhl­kens (6 F 1), Lukas Rauch (6 F 2), Immo Buth­mann (6 L) Kniend von links: Dori­an Mei­bohm, Juli­an Mey­er (bei­de 6 F 3), Niklas Ger­ken (6 F 1), Nico Twa­rock (6 S), Jan­nes Wul­ff (5 S).

Hier sein Tur­nier­be­richt:
Das ers­te Spiel gegen die Hale­pagen­schu­le Bux­te­hu­de lief die ers­ten zehn Minu­ten sehr schlecht, wir stan­den unter Dau­er­druck. Glück­li­cher­wei­se hiel­ten wir dage­gen und kas­sier­ten zumin­dest kein Gegen­tor. Dann schoss Dori­an ein abso­lut über­ra­schen­des Traum­tor, indem er kurz hin­ter der Mit­tel­li­nie einen Ball als Bogen­lam­pe über den etwas zu weit vorn posi­tio­nier­ten Tor­wart ins Tor bug­sier­te. Der Geg­ner war so geschockt, dass Jan­nes sofort danach flach zum 2:0 erhö­hen konn­te, Immo staub­te kurz vor Ende nach einer zu kur­zen Tor­wart­pa­ra­de zum 3:0 End­stand ab. Trotz des deut­li­chen Ergeb­nis­ses war uns klar, dass der Tur­nier­sieg nur über die­se Mann­schaft füh­ren wür­de. Die nächs­ten Spie­le der Vor­run­de gewan­nen wir klar und stie­gen somit zum Tur­nier­fa­vo­ri­ten auf. Gegen Fre­den­beck gelang ein 4:0. Jan­nes, der sich zuvor noch beschwer­te, dass er das Tor heu­te nicht trifft, kurier­te sich schnell selbst mit einem Hat­trick und Lukas besorg­te den End­stand. Die IGS Sta­de hat­te zuvor bei­de Spie­le klar ver­lo­ren und kas­sier­te mit einem 0:7 gegen uns die nächs­te hohe Nie­der­la­ge (Tore: Jan­nes mit erneu­tem Hat­trick zum 3:0, Immo, Tor­ge, Niko mit sehens­wer­tem Kopf­ball und Juli­an) . Das Halb­fi­na­le gegen Bux­te­hu­de Süd wur­de nach zähem Beginn durch Tore von Jan­nes, Niklas mit sei­nem ers­tem Tref­fer – auch er hat­te sich genau vor die­sem Spiel über sei­ne Tor­aus­beu­te beklagt – und Tor­ge mit tro­cke­nem Schuss von der Straf­raum­gren­ze sou­ve­rän gewon­nen. Das Fina­le bedeu­te­te das Wie­der­se­hen mit der Hale­pagen­schu­le. Das Spiel war noch umkämpf­ter als das Vor­run­den­spiel. Niklas zir­kel­te den Ball von der Straf­raum­gren­ze ins lan­ge Eck, die Erlö­sung nach eini­gen ver­ge­be­nen Chan­cen. Danach ver­zog der bes­te Gegen­spie­ler völ­lig frei­ste­hend aus kur­zer Distanz knapp. Jan­nes sto­cher­te den Ball ca. 4 Minu­ten vor Ende zum 2:0 über die Linie, der Geg­ner konn­te jedoch zwei Minu­ten vor Schluss ver­kür­zen – unser ers­ter Gegen­tref­fer und aus­ge­rech­net so kurz vor Ende des Tur­niers! Die Abwehr hielt aber stand, unser sehr guter Tor­wart Jan­nik hielt alles fest. Lukas, Tor­ge und Leon räum­ten alles weg was vor oder in den Straf­raum kam. Schluss­pfiff und Tur­nier­sieg durch eine durch­weg dis­zi­pli­nier­te Mann­schafts­leis­tung vom ers­ten bis zum letz­ten Mann!

Das Tur­nier war sehr gut orga­ni­siert und daher wur­de es sogar vor dem geplan­ten Ende been­det, obwohl das Spiel um Platz drei erst im Elf­me­ter­schie­ßen ent­schie­den wur­de.

Das Tur­nier der Jun­gen in der Wett­kampf­klas­se III (Jahr­gän­ge 1997/98) wur­de bei äußerst wid­ri­gen Bedin­gun­gen auf dem Kunst­ra­sen­platz in Sta­de-Otten­beck aus­ge­tra­gen. Auf­grund der Wet­ter­ver­hält­nis­se soll­ten nur Vor­run­den­spie­le und ein End­spiel der Grup­pen­ers­ten aus­ge­tra­gen wer­den. Im ers­ten Spiel gelang der von Herrn Son­dern betreu­ten Mann­schaft gegen die Poar­ta-Coeli-Schu­le Him­mel­pfor­ten ein 7 : 0 Kan­ter­sieg. Im zwei­ten Grup­pen­spiel trenn­te man sich mit 0 : 0 gegen das Athen­ae­um Sta­de, die im letz­ten Grup­pen­spiel nun noch gegen Him­mel­pfor­ten antre­ten muss­ten. Auf Har­s­e­fel­der Sei­te hoff­te man auf einen Stader Sieg mit weni­ger als 7 Toren, da man dann als Grup­pen­sie­ger in das End­spiel ein­ge­zo­gen wäre. Das Athen­ae­um gewann aber auch mit genau 7 : 0 Toren, so dass ein Elf­me­ter­schies­sen über den Grup­pen­sieg ent­schei­den muss­te. Hier hat­te die Mann­schaft aus Sta­de einen ent­schei­den­den Vor­teil. Im Tor stand Fabi­an Klink­mann, Nach­wuchs­tor­hü­ter vom Bun­des­li­gis­ten Wer­der Bre­men, der die unmög­lichs­ten Bäl­le parie­ren konn­te und so sei­ner Mann­schaft den Ein­zug ins Fina­le sichern konn­te.

Mann­schafts­auf­stel­lung: Nick Neu­mann, Hagen Pott (bei­de 7 F 1), Jan Phil­ipp From­ha­ge, Jean-Ph. Mei­bohm, Niklas Witt, Sid­ney Wix, Pas­cal Dies­ke (alle 7 F 3), Jan­nis Knaack, Maric Buch­holz, Ari­an Ohren­berg, Sean Patrick Schmidt (alle 7 L 2), Pas­cal Scha­wal­ler (8 F 1), Niklas Bahr, Jona Wil­ke (8 F 2). Eine Jun­gen­mann­schaft in der Wett­kampf­klas­se II (Jahr­gän­ge 1995/96) nahm auf­grund von Ver­let­zun­gen, Teil­nah­me am Frank­reich­aus­tausch und Schul­wech­seln von Stamm­spie­lern nicht am Spiel­be­trieb teil.