Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Nach­dem sie sich vor knapp vier Wochen sou­ve­rän und ohne ein Gegen­tor zu erhal­ten für das Fina­le des dies­jäh­ri­gen Metro­pol­re­gi­on Ham­burg-Cup qua­li­fi­ziert hat­ten, gelang den Fuß­bal­le­rin­nen des AGG am heu­ti­gen Tage (19.06.2014) in Fried­richs­lust der ganz gro­ße Coup. Die neun von OStR Uwe Scze­po­nik betreu­ten jun­gen Kicke­rin­nen erreich­ten das, wovon die deut­sche Fuß­ball­na­tio­nal­mann­schaft der Män­ner gegen­wär­tig in Bra­si­li­en noch „ein klei­nes Stück“ ent­fernt ist: Sie zogen in das End­spiel des Tur­niers ein und konn­ten anschlie­ßend das Spiel­feld erneut als Sie­ge­rin­nen mit Pokal und Titel gekrönt wie­der ver­las­sen. 

Je vier Mann­schaf­ten aus Ham­burg und den angren­zen­den Regio­nen aus den Bun­des­län­dern Nie­der­sach­sen, Schles­wig-Hol­stein und Meck­len­burg-Vor­pom­mern hat­ten sich in Vor­ent­schei­den für das Final­tur­nier des Metro­pol Regi­on Ham­burg Cups in Lud­wigs­lust qua­li­fi­ziert. Am Ende stan­den die Fuß­ball­mäd­chen des AGG ganz oben auf dem Sie­ger­trepp­chen und brach­ten zwei Poka­le und einen Scheck über 400 € mit nach Hau­se.

Ohne die Tor­schüt­zen­kö­ni­gin des Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nie­res Nai­ke Han­no, aber dafür wie­der mit Meret Schack­nies und der nie­der­säch­si­schen Aus­wahl­spie­le­rin Met­te Ahrens, star­te­te unser Team gleich mit einem 5:0 Sieg gegen das Theo­dor-Momm­sen-Gym­na­si­um aus Bad Oldes­loe in das Tur­nier. Im zwei­ten Grup­pen­spiel wur­de die Stadt­teil­schu­le Mei­en­dorf aus Ham­burg sogar mit 7:0 bezwun­gen. Den Grup­pen­sieg mach­ten die AGG-Mäd­chen mit einem wei­te­ren sou­ve­rä­nen 5:0 Sieg gegen die Lin­den­schu­le Lübt­heen aus Meck­len­burg-Vor­pom­mern per­fekt.

Im Vier­tel­fi­na­le war die Dr. Ernst-Alban-Schu­le aus Rastow der Geg­ner, der in einer ande­ren  Vor­run­den­grup­pe Platz 2 belegt hat­te. Wie­der­um hieß das End­ergeb­nis 5:0 für das Aue-Geest-Gym­na­si­um Har­s­e­feld.

Damit war der Sprung ins Halb­fi­na­le geschafft. Hier war­te­te mit dem Gym­na­si­um Johan­ne­um aus Lübeck eine Mann­schaft, die wie unser Team in den bis­he­ri­gen Spie­len ohne Gegen­tor blieb. Unse­re Offen­siv­spie­le­rin­nen zeig­ten sich wei­ter­hin tor­hung­rig und Kath­rin Lüt­jen, die am Ende als bes­te Tor­hü­te­rin des Tur­niers aus­ge­zeich­net wur­de, hielt ihr Tor mit eini­gen sehens­wer­ten Para­den sau­ber. So zog man mit einem 4:0 Sieg in das Fina­le ein.

Dort muss­ten sich unse­re Mäd­chen mit dem Gym­na­si­um Rahls­tedt aus Ham­burg aus­ein­an­der­set­zen. Zwar erspiel­te sich unser Team eine gewis­se Feld­über­le­gen­heit, kam aber zunächst nur zu einem Tref­fer. Erst kurz vor Abpfiff des Spiels gelang der erlö­sen­de zwei­te Tref­fer zum 2:0 End­spiel­sieg.

Zum sieg­rei­chen Team des AGG Har­s­e­feld gehör­ten: Kim Eick­städt (5 F3), Dei­ke Cor­leis, Kath­rin Lüt­jen (bei­de 5 S), Ali­ca Reetz, Meret Schack­nies (bei­de 6 F1), Jose­phi­ne Uhlig, Met­te Ahrens (bei­de 6 F2), Pia Teetz (6 FL2) und Ceren Ayka­ya (6 S).

{gallery}mrhcup2014finale{/gallery}

Fotos und Bericht: U. Scze­po­nik