Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Ávilar­ei­se 2019: Im Aus­land lernt man Spra­chen ein­fach bes­ser

Von Jas­min Raap

Mit­te  Novem­ber (10.11. bis 17.11.2019) nah­men Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Klas­sen 9 FSL1 und 9 FSL2 in Beglei­tung von StD´ Nico­le Ben­der und StR Hel­ge Rath­ke eine Woche lang an einem Spa­nisch-Inten­siv­kurs teil, der nicht in gewohn­ter hei­mat­li­cher Lern­at­mos­pä­re in Klas­sen­räu­men des AGG statt­fand, son­dern der Tat­sa­che Rech­nung trug, dass es wohl die effek­tivs­te Art ist, Fremd­spra­chen­kennt­nis­se direkt vor Ort zu ver­bes­sern — was alle Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer nach ihrer dies­jäh­ri­gen Rei­se nach Ávi­la und dem Auf­ent­halt dort nur bestä­ti­gen kön­nen.

Am Sonn­tag­mor­gen sehr früh ging es in Ham­burg los: Alle haben sich schon sehr auf­ge­regt am Flug­ha­fen ver­sam­melt. Unse­re Spa­nisch­leh­re­rin Frau Ben­der und der Begleit­leh­rer Herr Rath­ke haben uns dort begrüßt und dann ging es end­lich los. Als wir dann nach einem län­ge­ren Auf­ent­halt in Mün­chen in Madrid anka­men, wur­den wir freund­lich von Adol­fo, dem Lei­ter von Letras Cas­tel­la­nas, begrüßt. Adol­fo zeig­te uns dann erst ein­mal Madrid (u.a. Cate­dral, Pala­cio Real, Pla­za Mayor, Cibe­les, Puer­ta del Sol). Danach fuh­ren wir mit dem Bus nach Ávi­la und wur­den dort eben­falls von unse­ren spa­ni­schen Gast­fa­mi­li­en herz­lich will­kom­men gehei­ßen.

Am Mon­tag sind wir wie an jedem ande­ren Tag in Ávi­la (sogar am Sams­tag!) zur Sprach­schu­le “Letras Cas­tel­la­nas” gegan­gen. Dort hat­ten wir den Vor­mit­tag von über 9 bis 14 Uhr über Spa­nisch­un­ter­richt und haben dabei unse­re Spa­nisch­kennt­nis­se sehr ver­bes­sern kön­nen. Nach dem Unter­richt hat Adol­fo uns Ávi­la gezeigt: Er erklär­te uns alles auf Spa­nisch und unse­re bei­den Leh­rer, Frau Ben­der und Herr Rath­ke, haben uns man­che Details zum Glück immer mal wie­der über­setzt. Dann beka­men wir auch noch die Zeit, um uns selbst Ávi­la anzu­se­hen.

Am Diens­tag sind wir auf die Mau­er von Ávi­la (La mural­la) gestie­gen und haben u.a. den schö­nen Aus­blick genos­sen. Dabei hat uns Adol­fo wie­der sehr viel über die Geschich­te Ávilas erzählt. Spä­ter sind wir alle zusam­men noch “Chur­ros con Cho­co­la­te” essen gegan­gen. Um auch noch mehr von “Cas­til­la y León” zu sehen, sind wir am Mitt­woch­nach­mit­tag nach Sala­man­ca gefah­ren. Sala­man­ca hat u.a. einen sehr schö­nen “Pla­za Mayor” und zwei sehr ein­drucks­vol­le Kathe­dra­len und auch das Casa de las con­chas ist sehr beein­dru­ckend.

Am nächs­ten Tag haben wir von Cris­ti­na, unse­rer Spa­nisch­leh­re­rin in Ávi­la, Tanz­un­ter­richt für spa­ni­sche Tän­ze bekom­men. Außer “Chur­ros con Cho­co­la­te ” haben wir am Don­ners­tag auch noch “Tapas” geges­sen. Das sind klei­ne Snacks, die man zum Getränk dazu bekommt.

Wäh­rend der Woche haben wir in spa­ni­schen Gast­fa­mi­li­en gewohnt, die sich sehr um uns geküm­mert haben, wes­halb es uns auch schwer­fiel, sie am Sonn­tag wie­der zu ver­las­sen und nach Hau­se zu flie­gen. Ins­ge­samt war die­se Sprach­rei­se eine sehr schö­ne Erfah­rung, bei der wir neben­bei unser Spa­nisch doch sehr ver­bes­sert haben. Ha sido una expe­ri­en­cia fan­tá­sti­ca y que­re­mos vol­ver un día. Muchos salu­dos de los alum­nos de Har­s­e­feld!

Fotos: Hel­ge Rath­ke