Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Benö­tigt man tat­säch­lich einen Nume­rus Clau­sus von 1,0, um das Stu­di­um der Medi­zin anzu­tre­ten? Und wie genau sieht eigent­lich ein Stu­di­um an der TU Ham­burg-Har­burg, mit der unser Gym­na­si­um eine Koope­ra­ti­on unter­hält, aus? Die­se und vie­le wei­te­re Fra­gen stell­ten sich die Schü­le­rin­nen und Schü­ler unse­rer Jahr­gangs­stu­fe 10 vor Beginn des “Berufs­ta­ges” (3.05.2016), an dem es galt, vie­len inter­es­sier­ten und neu­gie­ri­gen jun­gen Men­schen im Lau­fe die­ser schul­in­ter­nen Mes­se Ein­bli­cke in die ver­schie­dens­ten Berufs­we­ge zu ermög­li­chen.

Ver­tre­ter ein­zel­ner Beru­fe oder Insti­tu­tio­nen erzähl­ten jeweils eine Stun­de lang über ihren All­tag im Beruf, aber auch über das pas­sen­de Stu­di­um, lie­ßen dabei aber immer genü­gend Raum, um Fra­gen zu beant­wor­ten.  Da die Ver­tre­ter jeweils nur zu einer gewis­sen Uhr­zeit vor­tru­gen, galt es, sich im Vor­hin­ein für sechs Berufs­fel­der zu ent­schei­den. Da war es fast schon scha­de, dass man­che Vor­trä­ge auf­grund der ein­ge­schränk­ten Aus­wahl weg­fie­len.

Auch die Agen­tur für Arbeit war ein­ge­la­den, um uns Schü­lern eini­ge Web­sei­ten und Kon­takt­stel­len anzu­bie­ten, die dabei hel­fen kön­nen, den pas­sen­den Beruf mit­tels einer Bera­tung her­aus­zu­fin­den. Nach einer Vor­le­sung gab es immer ein paar Minu­ten, um den Raum zu wech­seln oder ein­mal durch­zu­at­men und die neu gewon­nen Erkennt­nis­se zu ver­ar­bei­ten. Die­se wur­den auch oft­mals genutzt, um sich mit Mit­schü­ler aus­zu­tau­schen, die gera­de von ande­ren Vor­le­sun­gen kamen.

Nach­dem ich mich mit eini­gen mei­ner Mit­schü­ler unter­hal­ten habe, kann ich sagen, dass die­ser Berufs­tag für manch über­ra­schen­de Erkennt­nis­se gesorgt hat: Beru­fe, die ich mir sel­ber hät­te nie vor­stel­len kön­nen aus­zu­üben, erstrahl­ten plötz­lich in einem völ­lig neu­em Licht. Ich sel­ber war vor die­sem Tag eher sehr sprach­lich ori­en­tiert, am meis­ten gefal­len hat mir schließ­lich aber der Vor­trag der TUHH. Ich den­ke, die Stu­di­um-/ und Berufs­wah­len machen vie­len Schü­lern, mich mit ein­ge­schlos­sen, gro­ße Angst und die­ser Tag war eine gute Gele­gen­heit, um sich in sei­ner zukünf­ti­gen Ent­schei­dung siche­rer zu füh­len.