Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Anfang Janu­ar 2011 gin­gen die Vor­schlä­ge zur Neu­be­nen­nung unse­res Gym­na­si­ums im eigens für die­sen Zweck gegrün­de­ten Fin­dungs­aus­schuss ein, am heu­ti­gen Tage (04.04.2013) fand nun­mehr ein lang­wie­ri­ger, aber über­aus enga­giert geführ­ter und vom anhal­ten­den Inter­es­se der gesam­ten Schul­ge­mein­schaft beglei­te­ter Pro­zess sei­nen Abschluss, und zwar mit der Über­ga­be der von den Ver­ant­wort­li­chen aus­ge­lob­ten Prä­mie an einen der Namens­ge­ber.

Die ein­zel­nen Pha­sen und Umstän­de, die letzt­lich zum (so gefühlt) gar nicht mehr so neu­en und vie­len längst ver­trau­ten Schul­na­men „Aue-Geest-Gym­na­si­um Har­se­feld“ geführt haben, gehö­ren eigent­lich schon zur jüngs­ten Geschich­te unse­rer Schu­le und sind auf die­ser Home­page hin­läng­lich doku­men­tiert vor­zu­fin­den und dort nach­zu­le­sen.

Der Aus­schuss­vor­sit­zen­de Herr StD Sven Ham­burg, der den Fin­dungs­pro­zess von Anfang an beglei­te­te, sowie Schü­ler­spre­cher Maxi­mi­li­an Schä­fer, der die Initia­ti­ve sei­nes Vor­gän­gers im Amt, Con­nor Ryter­ski, erfolg­reich auf­nahm und mit zu Ende brach­te, konn­ten nun im Bei­sein von Schul­lei­ter OStD Johann Book auch einem der Namens­ge­ber vor den gro­ßen blau­en Let­tern, die uns­rer Schul­ge­bäu­de seit gerau­mer Zeit und fort­an zie­ren, einen klei­ne­ren Geld­be­trag als Prä­mie für des­sen ein­ge­reich­ten Vor­schlag aus­hän­di­gen.

Herr Hei­ko Wach­lin, sei­nes Zei­chens auch Gemein­de­brand­meis­ter Har­se­felds, war schließ­lich der Glück­li­che unter den­je­ni­gen, die den besag­ten Namen vor fast drei­ßig Mona­ten vor­ge­schla­gen haben. Dass die­ser sich aber wer­de durch­set­zen kön­nen, dar­an habe er eigent­lich nicht so recht glau­ben wol­len. Und in der Tat: Die Benen­nung „Aue-Geest-Gym­na­si­um Har­se­feld“ gehör­te anfangs wahr­lich nicht zu den Favo­ri­ten in den jewei­li­gen Schul­gre­mi­en, konn­te aber sowohl die Vor­auswahl bestehen als auch bei­de Final­run­den errei­chen, um dann letzt­lich mit gro­ßer Mehr­heit und spä­ter mit Zustim­mung der poli­ti­schen Gre­mi­en sich als ein über­aus brei­te Zustim­mung erfah­ren­der neu­er Schul­na­me durch­set­zen und eta­blie­ren.   

{gallery}schulname2013{/gallery}

Foto: D. Hin­richs