Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Schu­le mit Strahl­kraft gestal­tet — Ver­ab­schie­dungs­fei­er für Ober­stu­di­en­di­rek­to­rin Ute Appelkamp

Imke Bar­tels

Nach vier­jäh­ri­ger Amts­zeit als Schul­lei­te­rin wur­de Ute Appel­kamp heu­te Mit­tag (04.07.2022) im Rah­men einer offi­zi­el­len Fei­er­stun­de in den Ruhe­stand ver­setzt: In den aus unter­schied­li­chen Per­spek­ti­ven vor­ge­nom­me­nen Rück­schau­en auf ihre ins­ge­samt acht­zehn Dienst­jah­re am Har­s­e­fel­der Gym­na­si­um wur­de von allen Redner:innen wie­der­holt auf die von der ange­hen­den Pen­sio­nä­rin geleis­te­te „Auf­bau­ar­beit“ als — in der chro­no­lo­gi­schen Rei­hen­fol­ge — zwei­te Lei­te­rin des Aue-Geest-Gym­na­si­ums Har­s­e­feld Bezug genommen. 

Schul­lei­te­rin wer­den? Als Teen­ager begeis­ter­te sich Ute Appel­kamp für das Peri­oden­sys­tem und Redo­xre­ak­tio­nen: Die Che­mie hat­te es ihr ange­tan. Also wähl­te sie die Natur­wis­sen­schaft zu einem ihrer Abitur­fä­cher mit dem Ziel, Phar­ma­zie zu stu­die­ren. Doch im Lau­fe ihrer Ober­stu­fen­zeit kühl­te die Lie­be zur Che­mie ab, Frau Appel­kamp ent­deck­te ihr Herz für die Spra­chen und schrieb sich nach dem Abitur an der Uni­ver­si­tät Ham­burg für Deutsch und Eng­lisch ein. Wäh­rend ihrer Uni­zeit zog es die Stu­den­tin in die USA, wo sie erst­mals vor einer Klas­se stand und Spaß dar­an hatte. 

Von da an ging alles sei­nen Gang: Refe­ren­da­ri­at, Lehrer­fah­rung als Dozen­tin an der VHS, ers­te Anstel­lung als Leh­re­rin am Athen­ae­um Sta­de, dann am Aue-Geest-Gym­na­si­um Har­s­e­feld. Als Mit­glied der ein­ge­setz­ten Pla­nungs­grup­pe für den Auf­bau eines Gym­na­si­ums in Har­s­e­feld war sie seit 2004 stell­ver­tre­ten­de Schul­lei­te­rin und rech­te Hand des Chefs. In ihrer Zeit unter Johann Book habe sie sich haupt­säch­lich dem Päd­ago­gi­schen gewid­met, „mit Finan­zen, Ver­wal­tung und Per­so­nal hat­te ich nichts zu tun“. Somit betrat Frau Appel­kamp in Tei­len Neu­land mit ihrer Ernen­nung zur Schul­lei­te­rin im Jahr 2018, wur­de aber tat­kräf­tig durch Wieb­ke Back­haus, Kati Ben­te und Dirk Grae­ve­nitz unter­stützt. Beson­ders viel Kraft habe sie das Coro­na-Manage­ment gekos­tet. Dank­bar ist sie ihrem Lei­tungs-Team, wür­dig­te des­sen Ver­dienst im Kon­text der Pan­de­mie und lob­te ins­be­son­de­re Chris­ti­an Son­dern als „bril­lan­ten stell­ver­tre­ten­den Schul­lei­ter, der vie­les geschul­tert hat.“

Von Frau Appel­kamps Ent­schei­dung, vor­zei­tig in den Ruhe­stand zu gehen, wur­de nicht nur das Kol­le­gi­um im Som­mer 2021 über­rascht. Alle Redner:innen zeig­ten Ver­ständ­nis, dar­un­ter auch der Ver­tre­ter des Schul­trä­gers und Ers­te Kreis­rat, Thors­ten Hein­ze, der nicht mit Aner­ken­nung geiz­te: „Sie haben die Schu­le meis­ter­lich gestal­tet, sodass das Aue-Geest-Gym­na­si­um zu einer Schu­le mit gro­ßer Strahl­kraft gewor­den ist.“ Schul­de­zer­nent Sven Kab­lau beschrieb Frau Appel­kamp zudem als „Ide­al­bild einer Schul­lei­te­rin“. Eltern- und Schülervertreter:innen lob­ten die kur­zen Wege, offe­nen Türen und das stets offe­ne Ohr der Schul­lei­te­rin. Ein neu­er Lebens­ab­schnitt ermög­licht neue, schö­ne Erin­ne­run­gen. Um die zu pla­nen, über­reich­ten Chris­ti­na Grei­er und Rebec­ca Knü­ver im Namen des Kol­le­gi­ums einen Kalen­der, ein­ge­bet­tet in eine humor­vol­le Rede. 

Vie­le Geschen­ke gab es auch schon zur offi­zi­el­len Amts­ein­füh­rung im März 2019. Beson­ders ans Herz gewach­sen sind Frau Appel­kamp die zwei Kirsch­bäu­me, die sie von ihrem Büro­fens­ter aus stets im Blick hat. Sie ste­hen sym­bol­haft für die Zusam­men­ar­beit zwi­schen Schul­lei­tung und Kol­le­gi­um und wer­den nun an die neue Schul­lei­tung „wei­ter­ver­erbt“.

Ihrer Nach­fol­ge gibt Frau Appel­kamp den Tipp, es ruhig ange­hen zu las­sen und „erst­mal zu schau­en, wie die Schu­le funk­tio­niert, und die Gre­mi­en ken­nen­zu­ler­nen“. Für die Zukunft wünscht sie sich, das Label Umwelt­schu­le als „Mar­ke für das AGG wei­ter­zu­ent­wi­ckeln, die Aus­tausch­pro­gram­me wie­der­zu­be­le­ben und Glas­fa­ser für schnel­les Internet“. 

Wie sich Frau Appel­kamp ihren Ruhe­stand vorstellt?

„Nichts ist durch­ge­plant“, aber Ideen für „die Zeit danach“ hat sie vie­le. Rei­se­zie­le wie Usbe­ki­stan und Kana­da (Yukon) ste­hen auf der Lis­te, aber auch ein Stu­di­um der Phi­lo­so­phie könn­te sie sich vor­stel­len oder ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment. Und dann ist da ja immer noch die Lie­be zu den Spra­chen: Im Som­mer wird Frau Appel­kamp ihr Fran­zö­sisch bei einer Gast­fa­mi­lie in den fran­zö­si­schen Alpen auf­po­lie­ren und irgend­wann viel­leicht auch eine ganz neue Spra­che ler­nen. Gut, dass sie einen neu­en Kalen­der hat!

Ein­tref­fen und Begrü­ßung gela­de­ner Gäste.

Begrü­ßung durch den Per­so­nal­rats­vor­sit­zen­den, OStR Tho­mas Dietz, und Mit­tel­stu­fen­ko­or­di­na­to­rin StD‘ Kati Bente.

Musi­ka­li­scher Bei­trag der Strei­cher-AG des Aue-Geest-Gym­na­si­ums unter der Lei­tung von Bar­ba­ra Hof­mann und Ingolf Lien­au (“Galo­pe­de” von John Playford).

Rede­bei­trag für die Lan­des­schul­be­hör­de, LRSD Sven Kab­lau (Regio­na­les Lan­des­amt für Schu­le und Bil­dung), und Über­rei­chung der offi­zi­el­len Ver­ab­schie­dungs­ur­kun­de an OStD´ Ute Appelkamp.

Rede­bei­trag für den Schul­trä­ger, Ers­ter Kreis­rat Thors­ten Hein­ze (Land­kreis Stade).

Musi­ka­li­scher Bei­trag von Jas­min Schul­ze (“Die fabel­haf­te Welt der Ame­lie” von Yann Tiersen).

Gruß­wort der Schu­len der Samt­ge­mein­de von Ober­schul­di­rek­to­rin Nico­le Fie­ger-Metag (Sel­ma-Lager­löf-Ober­schu­le Harsefeld).

Rede­bei­trag des Kol­le­gi­ums, OStR´ Chris­ti­na Grei­er und StR´ Rebec­ca Knü­ver, und des Per­so­nal­rats­vor­sit­zen­den, OStR Tho­mas Dietz.

Rede­bei­trag des Schul­el­tern­rats, Frau Mela­nie Moh­nen (Schul­el­tern­rats­vor­sit­zen­de am AGG).

Rede­bei­trag für die Schü­ler­schaft, Schü­ler­spre­che­rin Fin­ja Nebel und Schü­ler­spre­cher Kili­an Kress.

Musi­ka­li­scher Bei­trag von Spy­ri­dou­la Lilia Pota­mi­a­nou (Gei­ge) und Vik­to­ria Tsa­ki­ra­ki (Kla­vier): “The­ma aus Schind­lers Lis­te” (John Williams).

Rede­bei­trag von Ober­stu­di­en­di­rek­to­rin Ute Appelkamp.

Musi­ka­li­scher Bei­trag und Schluss­ak­kord von Fin­ja Nebel (Kla­vier und Gesang): “Unwrit­ten” (Nata­sha Bedingfield).

Gesel­li­ges Bei­sam­men­sein im Forum und auf dem Schulhof

Fünf Mit­glie­der der ins­ge­samt zehn­köp­fi­gen Pla­nungs­grup­pe des Gym­na­si­ums Har­s­e­feld i.E. (2003) — sozu­sa­gen die “Grün­dungs­müt­ter und Grün­dungs­vä­ter” des Aue-Geest-Gym­na­si­ums Har­s­e­feld, u.a. mit dem ers­ten Schul­lei­ter Ober­stu­di­en­di­rek­tor a.D. Johann Book (2.v.r.)

Fotos: Died­rich Hinrichs