Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Die jüngs­ten Hand­ball­mäd­chen der WK IV des AGG ver­tra­ten am ver­gan­ge­nen Mitt­woch (09.03.2015) den Bezirk Lüne­burg beim Lan­des­ent­scheid in Bar­sing­hau­sen und trumpf­ten dabei ganz groß auf: Nach einem span­nen­den Tur­nier­ver­lauf gewann unser Team letzt­lich abso­lut ver­dient und in sou­ve­rä­ner Art und Wei­se den Lan­des­ti­tel für unse­re Schu­le und krön­te sich mit die­sem sen­sa­tio­nel­len Erfolg zur bes­ten Schul­mann­schaft des Lan­des Nie­der­sach­sen in der Alters­klas­se 2003–2006.

Am Ende eines lan­gen Tur­nier­ta­ges nah­men unse­re Spie­le­rin­nen stolz und freu­de­strah­lend die Glück­wün­sche, Pokal, Urkun­de und natür­lich auch ihre Medail­len aus den Hän­den des Ver­an­stal­ters ent­ge­gen. Als zusätz­li­ches Prä­sent gab es zudem noch für jede Spie­le­rin eine Frei­kar­te für das Spiel Han­no­ver-Burg­dorf gegen THW Kiel. Nach die­sem tol­len Erfolg war die Stim­mung auf der Rück­fahrt nach Har­s­e­feld ent­spre­chend aus­ge­las­sen, zumal die mit­ge­reis­te Jun­gen­mann­schaft vom Stader Athen­ae­um in der glei­chen Alters­klas­se eben­falls den Titel des Lan­des­meis­ters im Gepäck hat­te.

Für das AGG Har­s­e­feld spiel­ten: Emi­ly Pey­ke (7 A), Nike Dub­bels, Juli­ne Euhus, Marie Wal­lisch, Alea Wie­busch (alle 6 F2), Char­lot­ta Beuck (6 S), Chia­ra Ruge, Sarah Cour­te (bei­de 6 F1), Lau­ra Cour­te (6 F2), Mie­ke Klint­worth, Talea Ehlers (bei­de 5 F3).

AGG – Wind­thorst Gym­na­si­um Mep­pen

Im ers­ten Spiel stand uns mit dem Gym­na­si­um aus Mep­pen (Bezirk Weser Ems) eine kör­per­lich robus­te Mann­schaft gegen­über. Unser Team zeig­te sich jedoch von Beginn an hoch­mo­ti­viert und vor allem in der Abwehr wur­de über­aus kon­zen­triert agiert. Dank sehens­wer­ter Abschlüs­se gin­gen wir zudem schnell mit 6:1 in Füh­rung, gaben die­sen fünf Tore Vor­sprung dann auch über die gesam­te Spiel­zeit nicht mehr aus der Hand und konn­ten das Spiel über einen Zwi­schen­stand von 11:6 letzt­lich mit 17:12 Toren für uns ent­schei­den. Vor allem Emi­ly Pei­ke und Marie Wal­lisch setz­ten sich im Angriff immer wie­der gekonnt in Sze­ne. Bei einer kon­se­quen­te­ren Chan­cen­ver­wer­tung wäre hier sicher­lich auch ein noch deut­li­che­res Ergeb­nis erreich­bar gewe­sen.

Tore: Emi­ly Pey­ke (8), Nike Dub­bels (3), Marie Wal­lisch (5), Talea Ehlers (1)

Graf-Fried­rich Gym­na­si­um Diep­holz –  AGG

Da wir den Ver­tre­ter aus dem Bezirk Han­no­ver in sei­nem Auf­takt­spiel zuvor schon beob­ach­ten und somit ent­spre­chend ein­ord­nen konn­ten, ver­lief gegen die­se Mann­schaft eigent­lich alles nach Plan. Unser Team ging in der 2 x 10 Minu­ten dau­ern­den Par­tie schnell mit 3:1 in Füh­rung und nach kur­zen Start­schwie­rig­kei­ten in der Deckung bau­te unse­re Mann­schaft die­sen Vor­sprung dann durch zahl­rei­che Gegen­stö­ße und tol­len Kom­bi­na­tio­nen über 11:3 zum unge­fähr­de­ten End­stand von 17:6 aus.

Tore: Emi­ly Pey­ke (6), Nike Dub­bels (3), Marie Wal­lisch (2), Char­lot­ta Beuck (2), Mie­ke Klint­worth (1), Sarah Cour­te (1), Lau­ra Cour­te (1), Alea Wie­busch (1)

AGG – Gro­te­fend Gym­na­si­um Hann. Mün­den

Da in den vor­an­ge­gan­ge­nen Par­tien die Mann­schaft aus Mün­den eben­falls alle Spie­le gewin­nen konn­te, ergab sich im letz­ten Spiel eine abso­lu­te End­spiel­si­tua­ti­on. Gestützt auf eine wie­der ein­mal tol­le Leis­tung von Juli­ne Euhus im Tor, die auch im letz­ten Spiel noch ein­mal alles gab, und einer kämp­fe­ri­schen Abwehr­ar­beit erar­bei­te­te sich unse­re Mann­schaft schnell eine Drei-Tore-Füh­rung und ging ver­dient mit 7:4 in die Halb­zeit. Spe­zi­ell Nike Dub­bels und Mie­ke Klit­worth hat­ten dabei auf ihren Abwehr­po­si­to­nen per­ma­nent Schwerst­ar­beit zu ver­rich­ten und lös­ten die­se Auf­ga­be gegen ihre spiel­star­ken und kör­per­lich über­le­ge­nen Gegen­spie­le­rin­nen ein­mal mehr mit Bra­vour.

Da natür­lich auch Mün­den unse­re Spie­le zuvor beob­ach­ten konn­te, gelang es ihnen über die gesam­te Spiel­zeit die Krei­se unse­rer bis dahin bes­ten Wer­fe­rin Emi­ly Pey­ke erfolg­reich ein­zu­däm­men. Die­se Situa­ti­on und die sich dar­aus erge­ben­den Frei­räu­me nutz­te aber Marie Wal­lisch und zeig­te mit ins­ge­samt sechs Tref­fern ihre bes­te Angriffs­leis­tung in die­sem Tur­nier. Mit der bis dato bes­ten Tur­nier­leis­tung in Angriff und Abwehr zeig­te unser Team auch in der zwei­ten Hälf­te sei­ne Klas­se, gewann am Ende mit 11:9 Toren und sicher­te sich mit die­sem Erfolg im Lan­des­fi­na­le völ­lig ver­dient den Titel der bes­ten Schul­mann­schaft Nie­der­sach­sens.

Tore: Emi­ly Pey­ke (1), Nike Dub­bels (2), Marie Wal­lisch (6), Char­lot­ta Beuck (2)

{gallery}jtfo2016-handball2{/gallery}

Fotos: T. Dietz