Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Zwei­er­lei Genuss beim Her­best­früh­stück

Von Died­rich Hin­richs

Dass einem zu Beginn der gol­de­nen Herbs­tes­zeit Gutes für Leib und See­le wider­fährt, ist am Aue-Geest-Gym­na­si­um längst zur Tra­di­ti­on gewor­de­ner Bestand­teil der Will­kom­mens­kul­tur für unse­re neu ein­ge­schul­ten Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Jahr­gangs­stu­fe 5. In die­sem Jahr zeich­ne­te sich das von den Eltern der Jahr­gangs­stu­fe 5 und 6 aus­ge­rich­te­te Herbst­früh­stück am heu­ti­gen Tage (25.09.2018) aller­dings durch einen dop­pel­ten Genuss­fak­tor aus: Zum kuli­na­ri­schen Gau­men­schmaus gesell­te sich auch ein musi­ka­li­scher Ohren­schmaus, weil nicht nur fri­sches Obst und Gemü­se am Buf­fet „al den­te“ dar­ge­bo­ten wur­de, son­dern auch „Al for­no“, die neu for­mier­te Big Band des AGG, erst­mals vor einem gro­ßen Publi­kum ihre musi­ka­li­sche Visi­ten­kar­te abgab.

Sei­ne nun­mehr zwölf­te Auf­la­ge hat heu­te Vor­mit­tag das in jedem Schul­jahr aus­ge­rich­te­te Herbst­früh­stück erlebt, zu dem die Jahr­gangs­stu­fe 6 tra­di­ti­ons­ge­mäß ihre Mit­schü­le­rin­nen und Mit­schü­ler unse­rer fünf­ten Klas­sen ein­la­den. Für Letz­te­re ist dies an ihrer neu­en Schu­le die ers­te grö­ße­re Gemein­schafts­ver­an­stal­tung, die den Kon­takt unter­ein­an­der för­dern, aber auch einem klas­sen­über­grei­fen­den gegen­sei­ti­gen Ken­nen­ler­nen die­nen soll. 

Für einen schwung­vol­len musi­ka­li­schen Auf­takt der Ver­an­stal­tung im herbst­lich deko­rier­ten Forum des AGG sorg­te die nor­ma­ler­wei­se aus elf Musi­ke­rin­nen und Musi­kern der Jahr­gangs­stu­fen fünf bis neun bestehen­de Big Band unse­res Gym­na­si­ums „Al for­no“, die sich erst unlängst zusam­men­ge­fun­den hat und seit­her in einer Arbeits­ge­mein­schaft unter der Lei­tung von Frau StR´ Caro­lin Oer­telt an einem musi­ka­li­schen Reper­toire arbei­tet. Zwei ihrer an die­sem Tage dar­ge­bo­te­nen musi­ka­li­schen Kost­pro­ben („Apa­che“ und „YMCA“) erhiel­ten dann auch den ver­dien­ten Applaus der zwei nach­ein­an­der ver­kös­tig­ten gro­ßen Früh­stücks­ge­sell­schaf­ten und weck­ten schon die Lust auf mehr. 

Bevor jedoch dem musi­ka­li­schen Genuss der kuli­na­ri­sche fol­gen soll­te, begrüß­te unse­re Schul­lei­te­rin StD´ Ute Appel­kamp die ver­sam­mel­ten Klas­sen, deren Lehr­kräf­te und ins­be­son­de­re die­je­ni­gen Eltern, die zusam­men mit Frau StR´ Mei­ke Feindt und Frau StR´Judith Wes­sel wie­der ein­mal die logis­ti­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Her­aus­for­de­rung bra­vou­rös gemeis­tert hat­ten, ein über­aus reich­hal­ti­ges Früh­stücks­buf­fet für knapp 240 Schü­le­rin­nen und Schü­ler lie­be­voll zusam­men­zu­stel­len und das Forum stil­voll zu deko­rie­ren. Ihnen sei daher, so Frau Appel­kamp, erst ein­mal ihr Dank, aber auch der­je­ni­ge der so treff­lich ver­sorg­ten Schü­le­rin­nen und Schü­ler gewiss, was die­se auch mit ihrem Rie­sen­ap­plaus unüber­hör­bar bekräf­tig­ten.

Bevor unse­re Schul­lei­te­rin aber dazu ein­lud, sich am Büf­fet güt­lich zu tun und einen guten Appe­tit wünsch­te, erin­ner­te sie unter Hin­weis auf die Schlüs­sel­wör­ter „Früh­stück“, „Herbst“ und „gemein­sam“ alle anwe­sen­den Klas­sen an den Grund und die Bedeu­tung der heu­ti­gen Zusam­men­kunft und dar­an, dass das, „was wir auf unse­ren Tel­lern vor­fin­den und in Fül­le haben, durch­aus nicht selbst­ver­ständ­lich“ sei. Dies sich bewusst zu machen und dank­bar für die Gaben der Natur zu sein, ste­he in der Herbst­zeit sicher­lich allen Men­schen gut an.

 

Fotos: Died­rich Hin­richs