Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Vor gerau­mer Zeit hat die Klas­se 10 F2 unse­res Gym­na­si­ums ein Umwelt­pro­jekt durch­ge­führt, das aus dem Erd­kun­de­un­ter­richt erwach­sen ist. The­men des Unter­richts waren glo­ba­le Her­aus­for­de­run­gen (Kli­ma­wan­del, Treib­haus­ef­fekt, Ver­schwen­dung von Roh­stof­fen), bei denen die Betrof­fen­heit der Klas­se dazu geführt hat, dass alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler aktiv gegen die sich abzeich­nen­den Pro­ble­me tätig wer­den woll­ten und ihre Mit­schü­le­rin­nen und Mit­schü­ler sowie das Leh­rer­kol­le­gi­um zu einer „Umwelt-Chal­len­ge“ auf­ge­ru­fen haben.

 

Die Klas­se 10 F2 hat alle Mit­tel­stu­fen­klas­sen in Kurz­vor­trä­gen über den Kli­ma­wan­del und den Treib­haus­ef­fekt infor­miert. Dabei  haben die Schü­ler auf Mög­lich­kei­ten hin­ge­wie­sen, wie sich jeder ver­hal­ten kann, um den Kli­ma­wan­del nicht noch wei­ter zu för­dern. Dazu wur­de eine „Umwelt-Chal­len­ge“ aus­ge­ru­fen, wäh­rend der alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler unse­res Gym­na­si­ums auf­ge­for­dert wur­den, über einen begrenz­ten Zeit­raum neue Ver­hal­tens­wei­sen aus­zu­pro­bie­ren, Maß­nah­men gegen den Kli­ma­wan­del zu ergrei­fen und die­se zu doku­men­tie­ren. So wur­den z.B. Mög­lich­kei­ten wie Ver­zicht auf Auto­fah­ren, Strom­spa­ren, Müll­tren­nen, Papier­spa­ren, Ein­schrän­ken des Fleisch­kon­sums etc. ange­regt.

Außer­dem fand eine Han­dy-Sam­mel­ak­ti­on statt, bei der alte und defek­te Han­dys durch die Tele­kom recy­celt und die Erlö­se der deut­schen Umwelt­hil­fe zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. Dadurch wer­den sel­te­ne Roh­stof­fe wie Col­tan, das unter unmensch­li­chen Abbau­be­din­gun­gen im Kon­go abge­baut wird und den dor­ti­gen Bür­ger­krieg finan­ziert, wie­der einer Ver­wer­tung zuge­führt.

Auch hier ent­wi­ckel­te sich ein Wett­be­werb, weil nicht nur unse­re Schü­ler­schaft mit­mach­te, son­dern auch das Kol­le­gi­um des AGG, allen vor­an Schul­lei­ter OStD Book. Zuerst lagen die Leh­re­rin­nen und Leh­rer mit 89 abge­ge­be­nen Han­dys vorn, wur­den dann aber von den Schü­lern über­holt. Ins­ge­samt konn­ten so 204 Han­dys dem Recy­cling zuge­führt wer­den:

Auf Platz 1 mit sieb­zehn Han­dys lag die Klas­se 6 F2, auf Platz 2 die Klas­se 5 S mit elf abge­ge­be­nen Han­dys, dicht gefolgt von der Klas­se 5 F3 auf Platz 3 mit zehn Han­dys. Zudem hat Herr Dub­bels vom Har­se­fel­der Geschäft “Ernst Pop­pe Con­su­mer Elec­tro­nics” als Lions Club Mit­glied die Akti­on durch eine groß­zü­gi­ge Alt­han­dy-Spen­de unter­stützt. 

Da die Sam­mel­ak­ti­on ein Erfolg war, wird wei­ter­hin eine Sam­mel­box vor dem Sekre­ta­ri­at im Gym­na­si­um ste­hen, so dass jeder­zeit alte Han­dys dort abge­ge­ben wer­den kön­nen.

Das Pro­jekt mit dem Namen „AGG – aktiv für die Umwelt“  macht deut­lich, dass das Inter­es­se der 10 F2 an Umwelt­the­men so groß ist, dass sie dafür auch ihre Frei­zeit opfern. Da passt es dann auch gut, dass auf der letz­ten Gesamt­kon­fe­renz beschlos­sen wur­de, dass sich das Aue-Geest-Gym­na­si­um als „Umwelt­schu­le in Euro­pa“ bewer­ben wird.

Fotos: T. See­mann