Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Recht geräusch­arm und des­halb wohl auch unge­stört sind hin­ter den Kulis­sen in den ver­gan­ge­nen ein­ein­halb Jah­ren die Plä­ne für ein Neu­bau­pro­jekt auf dem Schul­ge­län­de des Aue-Geest-Gym­na­si­ums gereift – nach Ansicht aller dar­an Betei­lig­ten in nahe­zu per­fek­ter Lage. Unlängst (09.08.2016) tra­ten nun­mehr die Bau­her­ren sowie die groß­zü­gi­gen finan­zi­el­le Unter­stüt­zer des exklu­si­ven Bau­vor­ha­bens erst­mals an die Öffent­lich­keit und prä­sen­tier­ten die fer­tig aus­ge­ar­bei­te­ten Ent­wür­fe: Errich­tet wird ein Hotel für sei­ne die­ses dann stets beson­ders ele­gant anflie­gen­den Gäs­te, das nicht nur zu deren Freu­de bereits im Lau­fe der kom­men­den Mona­te sei­ner Fer­tig­stel­lung ent­ge­gen­sieht.

Knapp fünf Meter über dem Erd­bo­den wer­den sich im Bereich des natur­be­las­se­nen Teich­ge­län­des auf dem Schul­are­al des AGG in dem geplan­ten Neu­bau hof­fent­lich schon in der nächs­ten Sai­son die ers­ten Hotel­gäs­te ein­fin­den. Unver­kenn­bar wird das in Ver­bin­dung mit einem regen Flug­ver­kehr gesche­hen, denn bei den Nutz­nie­ßern der eigens für sie geplan­ten Gemein­schafts­un­ter­kunft han­delt es sich um: Mehl­schwal­ben, also Gebäu­de­brü­ter, die von Men­schen errich­te­te soge­nann­te „Schwal­ben­ho­tels“ als beson­de­re Nist­hil­fe ger­ne in Anspruch neh­men.

Die Beob­ach­tung einer Viel­zahl von Mehl­schwal­ben, die immer wie­der im Früh­jahr mühe­voll, zumeist aber zuneh­mend ver­geb­lich ver­su­chen, ihre Nes­ter an unse­rem Schul­ge­bäu­de zu bau­en, hat­te StR Oli­vi­er Schae­fers auf die Idee gebracht, ein Pro­jekt „Schwal­ben­ho­tel“ am Aue-Geest-Gym­na­si­um zu initi­ie­ren. In einem ers­ten Schritt befand man zusam­men mit Herrn Mar­tin Kog­ge vom Natur­schutz­bund Deutsch­land (NABU) unser Schul­ge­län­de für einen beson­ders geeig­ne­ten Stand­ort zur Errich­tung eines geräu­mi­gen zusätz­li­chen Nist­plat­zes wie ihn Schwal­ben­häu­ser in der Regel bie­ten.

Dass der Bau vor­aus­sicht­lich in die­sem Sep­tem­ber begin­nen kann, ist eini­gen groß­zü­gi­gen Spon­so­ren zu ver­dan­ken, die Herr Schae­fers für das Pro­jekt als­dann gewin­nen konn­te. So ist der Löwen­an­teil der sich auf knapp 10.000 Euro belau­fen­den Gesamt­kos­ten für das „Schwal­ben­ho­tel“ von der Euro­pa Möbel Umwelt­stif­tung, die sich für auf Nach­hal­tig­keit gerich­te­te regio­na­le „grü­ne Pro­jek­te“ enga­giert, zur Ver­fü­gung gestellt wor­den. Zudem hat das Bau­un­ter­neh­men Hein­rich Blohm GmbH aus Har­s­e­feld zuge­sagt, das ca. 2.000 Euro teu­re Fun­da­ment zu stif­ten, und die Bür­ger Stif­tung der Kreis­spar­kas­se Sta­de (Filia­le Har­s­e­feld) hat als Spen­de die Über­nah­me wei­te­rer Kos­ten für eine anspre­chen­de Infor­ma­ti­ons­ta­fel zuge­sagt, die in Zusam­men­ar­beit mit der Bux­te­hu­der Gra­fik­de­si­gne­rin Gaby Hell­wig erstellt wer­den soll.

So war die Freu­de vor knapp drei Wochen dann auch beson­ders groß, als die Geschäfts­füh­re­rin des Har­s­e­fel­der Möbel­hau­ses Cor­leis, Frau Yvonne Cor­leis, deren Unter­neh­men Mit­glied in der Euro­pa-Möbel-Ver­bund GmbH ist, und der hie­si­ge Fili­al­lei­ter der Kreis­spar­kas­se Sta­de, Herr Jens Pap­ke, unse­rem Schul­lei­ter OStD Book, StR Schae­fers sowie drei Schü­le­rin­nen und Schü­lern einer ange­dach­ten und neu ein­zu­rich­ten­den „Schwal­ben AG“ einen Spen­den­scheck in Höhe von 7.500 Euro über­reich­ten und sich die “letz­ten” Ent­wür­fe erläu­tern sowie den Stand­ort des Hotel­neu­baus auf unse­rem Schul­are­al zei­gen lie­ßen.

Das „Schwal­ben­ho­tel“ am AGG ist als Bei­trag zum nach­hal­ti­gen Umwelt- und Natur­schutz also nicht nur kom­pe­tent und enga­giert geplant, son­dern im Gegen­satz zu so manch ande­rem Bau­vor­ha­ben eben auch grund­so­li­de finan­ziert, wofür sich die Initia­to­ren die­ses Pro­jek­tes auch im Namen der Schul­ge­mein­schaft des Aue-Geest-Gym­na­si­ums Har­s­e­feld an die­ser Stel­le noch ein­mal aus­drück­lich bei all ihren gene­rö­sen Unter­stüt­zern ganz herz­lich bedan­ken!

{gallery}schwalbenhotel2016{/gallery}

Fotos: D. Hin­richs