Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

“Niko­laus-Ver­schenk-Akti­on” zuguns­ten der Kin­der-Hos­piz­ar­beit

Von Died­rich Hin­richs

Ende kom­men­der Woche star­tet unser Schü­ler­rat wie schon in den ver­gan­ge­nen bei­den Jah­ren sei­ne Akti­on „Ver­schen­ke einen Niko­laus und tu´ etwas Gutes“. Vom 22.11. bis zum 30.11.2018 wer­den dann von Mit­glie­dern unse­rer Schü­ler­ver­tre­tung an einem Ver­kaufs­stand im Forum wie­der Bestel­lun­gen für Scho­ko­la­den-Niko­läu­se ent­ge­gen­ge­nom­men und klei­ne Zet­tel für per­sön­li­che Bot­schaf­ten bereit­ge­hal­ten, die mit der zum Preis von 1,50 € zu erwer­ben­den Süßig­keit ihre Emp­fän­ger in allen Klas­sen und Kur­sen ter­min­ge­recht am Niko­laus­tag über­ra­schen wer­den. Auch die­ses Mal sol­len zwei Drit­tel des Erlö­ses aus dem Ver­kauf der klei­nen Scho­ko­männ­chen dem Ham­bur­ger Kin­der-Hos­piz Ster­nen­brü­cke als Spen­de zur Ver­fü­gung gestellt wer­den.

Hin­ter­grund: Seit 2003 hilft das Kin­der-Hos­piz Ster­nen­brü­cke (Ham­burg) lebens­be­grenzt erkrank­ten Kin­dern, Jugend­li­chen und jun­gen Erwach­se­nen bis zum Alter von 27 Jah­ren, gemein­sam mit ihren Ange­hö­ri­gen einen wür­de­vol­len Weg bis zu ihrem Tod gehen zu kön­nen. Auf dem oft vie­le Jah­re dau­ern­den Krank­heits­weg kön­nen die Fami­li­en im Kin­der­hos­piz auf­ge­nom­men wer­den, um für den wei­te­ren schwe­ren Weg Kraft zu schöp­fen und Erho­lung zu fin­den.

Gesund­heits- und (Kin­der-) Kran­ken­pfle­ge­kräf­te, erfah­re­ne Kin­der- und Jugend- sowie Pal­lia­tiv­me­di­zi­ner, Schmerz­the­ra­peu­ten, eine Phy­sio­the­ra­peu­tin, (Heil‑, Sozi­al-) Päd­ago­gen, Trau­er­be­glei­ter sowie die Hos­piz­lei­tung sind in der Ster­nen­brü­cke vor Ort, um die erkrank­ten jun­gen Men­schen lie­be­voll zu pfle­gen und ihre Ange­hö­ri­gen zu beglei­ten – ihr Gefühl von Allein­sein und Iso­la­ti­on zu lin­dern und sie somit auch see­lisch und kör­per­lich zu ent­las­ten. Zudem unter­stüt­zen ver­schie­de­ne Beglei­tungs­an­ge­bo­te die Fami­li­en, die Krank­heit ihres Kin­des wei­ter tra­gen zu kön­nen, und hel­fen ihnen auch nach dem Ver­lust ihres Kin­des bei der Bewäl­ti­gung ihrer Trau­er.

Die Finan­zie­rung der Ster­nen­brü­cke erfolgt zu einem gro­ßen Teil über Spen­den, die sowohl durch die Stif­tung Kin­der-Hos­piz Ster­nen­brü­cke als auch durch den För­der­ver­ein des Hos­pi­zes gesam­melt wer­den.

Quel­le: https://sternenbruecke.de/home

Foto: Died­rich Hin­richs