Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

“Wann bin ich frei?” — Got­tes­dienst zum Büß- und Bet­tag mut­ge­stal­tet

Von­Pe­ter Wen­zel, Las­se Brandt, Ger­ret Lan­ge und Dani­el Her­mann

Es ist schon zur Tra­di­ti­on gewor­den, dass unse­re Siebt­kläss­ler in der Har­s­e­fel­der Kir­che St. Mari­en- und Bar­tho­lo­mäi einen Got­tes­dienst zum Buß- und Bet­tag fei­ern. Am ver­gan­ge­nen Mitt­woch (21.11.2018) gestal­te­te der Reli­gi­ons­kurs der 7. Klas­sen unse­res Schul­pas­tors Axel Rother­mundt den dies­jäh­ri­gen für sämt­li­che Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Jahr­gangs­stu­fe 7, die  ein­ge­la­den waren, ganz per­sön­lich über ihr ver­gan­ge­nes Jahr nach­zu­den­ken („Wofür kann ich dank­bar sein, aber auch: Was hat sich, kann sich, soll sich ver­än­dern?“). 

In unse­rem Got­tes­dienst ging es um das The­ma: „Wann bin ich frei?“ Es wur­de viel gesun­gen und die Schü­le­rin­nen und Schü­ler wur­den in den Ablauf des Got­tes­diens­tes ein­ge­bun­den. Die­ser begann mit einer Begrü­ßung und einem der vie­len aus­ge­wähl­ten Lie­der. Danach stell­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler ihre per­sön­li­che Mei­nung zum The­ma „frei sein“ vor, zum Bei­spiel „frei sein beim Fuß­ball spie­len“ oder „bei der Fami­lie“ oder auch „frei sein heißt, wenn ich selbst ent­schei­den kann“.

Anschlie­ßend wur­den noch eini­ge Lie­der gesun­gen und Herr Rother­mundt pre­dig­te über „Frei­heit“ und erklär­te Luthers Ant­wort dar­auf. Am Ende kamen wir zu dem Schluss, dass Gott uns frei macht und uns dadurch die Frei­heit gibt, frei­wil­lig ande­ren zu hel­fen. Vie­le unse­rer Mit­schü­ler fan­den den Got­tes­dienst sehr gelun­gen.