Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950
arrow-yellow

Schul­in­spek­ti­on erfolg­reich abge­schlos­sen


Schü­ler, Leh­rer und Eltern dür­fen sich freu­en und kön­nen stolz auf ihre Schu­le sein: Die Schul­in­spek­to­ren beschei­ni­gen uns eine her­vor­ra­gen­de Arbeit mit durch­weg guten, in man­chen Berei­chen auch exzel­len­ten Ergeb­nis­sen.


Fast eine Woche lang stand der gesam­te Schul­be­trieb auf dem Prüf­stand. Am ver­gan­ge­nen Frei­tag (6. März) prä­sen­tier­ten die bei­den Inspek­to­ren der Schul­öf­fent­lich­keit ihre Beob­ach­tun­gen. In 14 von ins­ge­samt 15 Teil­be­rei­chen stell­ten sie über­wie­gend star­ke oder sogar sehr star­ke Leis­tun­gen fest. Ledig­lich die sys­te­ma­ti­sche Wei­ter­ent­wick­lung der Schul­qua­li­tät ist eher schwach aus­ge­prägt, was bei einer neu­en Schu­le im Auf­bau kaum ver­wun­dert.


Die Inspek­to­ren lob­ten das Leh­ren und Ler­nen im Unter­richt sowie das päd­ago­gi­sche Kli­ma. Sehr vie­le Lehr­kräf­te zei­gen eine hohe Pro­fes­sio­na­li­tät, set­zen ver­schie­de­ne Metho­den und Medi­en adäquat ein und unter­stüt­zen das Selbst­ver­trau­en der Schü­le­rin­nen und Schü­ler. Damit schnei­det unse­re Schu­le in die­sem für die schu­li­sche Arbeit zen­tra­len Bereich im Ver­gleich der nie­der­säch­si­schen Gym­na­si­en außer­ge­wöhn­lich gut ab. An vie­len Gym­na­si­en domi­niert noch der leh­rer­zen­trier­te Unter­richt, der die akti­ven Lern­pro­zes­se bei den Schü­le­rin­nen und Schü­lern nicht genü­gend för­dert.


Die­ser moder­ne Unter­richt am Gym­na­si­um Har­s­e­feld pro­fi­tiert von dem schö­nen neu­en Gebäu­de und der her­vor­ra­gen­den Aus­stat­tung mit Gerä­ten und Medi­en. Herr Wul­fert, der lei­ten­de Inspek­tor, lob­te den Schul­trä­ger mit den Wor­ten: „Der Land­kreis Sta­de hat damit unter Beweis gestellt, dass ihm die Bil­dung der nach­wach­sen­den Genera­ti­on eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit ist.“


Wie geht es wei­ter? In eini­gen Wochen wird der aus­führ­li­che Inspek­ti­ons­be­richt vor­lie­gen und die ver­schie­de­nen Grup­pen und Gre­mi­en erhal­ten die Mög­lich­keit der Stel­lung­nah­me. Natür­lich wer­den wir die Erkennt­nis­se der Inspek­to­ren nut­zen, um an den Schwach­stel­len zu arbei­ten und ins­ge­samt noch bes­ser zu wer­den.


Die erfolg­reich abge­schlos­se­ne Inspek­ti­on bedeu­tet für unser noch im Auf­bau befind­li­ches Gym­na­si­um eine wich­ti­ge Stand­ort­be­stim­mung. Das Ergeb­nis stimmt uns froh und bestä­tigt uns, dass wir auf dem rich­ti­gen Wege sind. Vie­le gute Leh­rer und moti­vier­te, lern­be­gie­ri­ge Schü­ler prä­gen in einer ins­ge­samt har­mo­ni­schen Atmo­sphä­re die Bil­dungs­ar­beit an unse­rer Schu­le.


J. Book

(Ober­stu­di­en­di­rek­tor)

 

arrow-yellow Qua­li­täts­pro­fil kurz (Ergeb­nis­se der Schul­in­spek­ti­on 2009)