Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Ihren jüngs­ten Mit­schü­lern aus den 5. Klas­sen woll­ten ob deren löb­li­cher Kul­tur­be­flis­sen­heit die Jahr­gangs­stu­fen 9 und 11 am gest­ri­gen Frei­tag (11.01.2013) kei­nes­wegs nach­ste­hen. Und so mach­ten sie sich gemein­sam mit ihren Deutsch­lehr­kräf­ten auf den Weg nach Sta­de, um das von ihnen im Unter­richt bis­lang nur „erle­se­ne“ Trau­er­spiel „Kaba­le und Lie­be“ von Fried­rich Schil­ler — auf­ge­führt auf der Büh­ne im Sta­de­um — mit­zu­er­le­ben.

Dem Ensem­ble des Thea­ters der Alt­mark aus Sten­dal gelang es an die­sem Vor­mit­tag dabei beson­ders, die gro­ßen Gefüh­le wie „Lie­be“, „Eifer­sucht“, „Wut“ und „Ver­zweif­lung“ von Lui­se und Fer­di­nand, die bei­de als nicht stan­des­kon­for­mes Lie­bes­paar zum offe­nen Aus­bruch der Kon­fron­ta­ti­on zwi­schen Bür­ger­tum und dem auto­ri­tär und will­kür­lich herr­schen­den Adel Anlass geben und schließ­lich tra­gisch an der Abso­lut­heit ihrer Lie­be schei­tern, unse­ren sich von der Insze­nie­rung recht ange­tan zei­gen­den Schü­le­rin­nen und Schü­lern durch ein dra­ma­ti­sches Büh­nen­spiel, ins­be­son­de­re aber auf­grund der pathe­ti­schen Spra­che der Figu­ren unmit­tel­bar und auf ein­dring­li­che Wei­se nahe­zu­brin­gen.