Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Zu einem gro­ßen Erfolg geriet ein in der ver­gan­ge­nen Woche (19.05.2016) von Schü­le­rin­nen und Schü­lern der Jahr­gangs­stu­fe 9 orga­ni­sier­ter Kuchen­ver­kauf an unse­rem Gym­na­si­um: Zuguns­ten von benach­tei­lig­ten Kin­dern in Ost­eu­ro­pa und unter dem Mot­to „Kin­der­ar­beit — Glo­bal den­ken, lokal han­deln“ konn­te der Reli­gi­ons­kurs der Klas­sen 9 F2, 9 L und 9 S von Frau StR´ Sophia Groß­kopf die an die­sem Tag mit ihren Back­küns­ten erziel­ten Ein­nah­men der Orga­ni­sa­ti­on „Kin­der hel­fen Kin­dern“ zur Ver­fü­gung stel­len. Über die Idee zu die­ser Initia­ti­ve berich­tet Anni­ka Schmahl.

Der Anlass für die Ent­schei­dung, mit­hil­fe unse­rer Back­küns­te benach­tei­lig­ten Kin­dern zu hel­fen, war eine umfang­rei­che Unter­richts­ein­heit im Fach Reli­gi­on zum The­ma „Kin­der­ar­beit welt­weit“, an deren Ende uns klar gewor­den war, wie gut es uns geht und wie schlecht dage­gen Kin­dern in Afri­ka, Asi­en, Süd­ame­ri­ka, aber auch in Ost­eu­ro­pa. So kamen wir auf die Idee – ganz nach dem Mot­to „Glo­bal den­ken, lokal han­deln“ – sel­ber tätig zu wer­den und ande­ren Kin­dern, spe­zi­ell in Ost­eu­ro­pa, ein biss­chen Freu­de zu berei­ten.

Mit­hil­fe von Infor­ma­ti­ons­pla­ka­ten infor­mier­ten wir auch unse­re Mit­schü­le­rin­nen und Mit­schü­ler an unse­rer Schu­le über die Umstän­de in den soge­nann­ten Ent­wick­lungs­län­dern, sodass am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag wäh­rend der Pau­sen im Forum vie­le hilfs­be­rei­te wie glei­cher­ma­ßen hung­ri­ge Schü­ler und Leh­rer im Rah­men unse­res Kuchen­ver­kaufs Geld spen­de­ten.

Die ihnen dafür ange­bo­te­nen Kuchen, Waf­feln und Coo­kies hat­ten ver­schie­de­ne Län­der­na­men erhal­ten, sodass die Ver­bin­dung zur jewei­li­gen Kul­tur noch deut­li­cher wur­de. Letzt­lich haben wir mehr als 200 Euro zusam­men­be­kom­men, die jetzt direkt in die Unter­stüt­zung von Pro­jek­ten der Orga­ni­sa­ti­on „Kin­der hel­fen Kin­dern“ flie­ßen. Ein herz­li­ches Dan­ke­schön an alle groß­zü­gi­gen Spen­der!