Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950

Herbst­früh­stück: Die Spei­sung der Zwei­hun­dert­sieb­zig

Von Died­rich Hin­richs

Kei­ne Mas­sen­spei­sung bibli­schen Aus­ma­ßes, aber immer­hin annä­hernd 270 Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Jahr­gangs­stu­fen 5 und 6 tafel­ten am gest­ri­gen Diens­tag (20.09.2011) anläss­lich unse­res tra­di­tio­nel­len Herbst­früh­stücks im jah­res­zeit­lich gemäß deko­rier­ten Forum des Gym­na­si­ums. Dabei erleb­te die gemein­schafts­stif­ten­de Zusam­men­kunft der bei­den jüngs­ten Jahr­gän­ge zur Ern­te­dank­zeit bei ihrer dies­jäh­ri­gen Auf­la­ge auch schon das ers­te klei­ne Jubi­lä­um.  

Nun­mehr schon zum fünf­ten Mal ist der jeweils jüngs­te Jahr­gang unse­res Gym­na­si­ums, die im August neu ein­ge­schul­ten Sex­ta­ner, Gast sei­ner älte­ren Mitschüler/innen beim all­jähr­lich statt­fin­den­den Herbst­früh­stück gewe­sen. Zusam­men mit ihren Klas­sen­leh­re­rin­nen und Klas­sen­leh­rern genos­sen sie dabei den Vor­zug, sich an herbst­lich deko­rier­ten Tischen nie­der­las­sen zu dür­fen und sich einem gleich­wohl erle­se­nen wie opu­lent aus­fal­len­den Ange­bot an Speis und Trank gegen­über­zu­se­hen. 

 

Nach­dem die ein­zel­nen Klas­sen ihre Plät­ze in der Tafel­run­de gefun­den hat­ten, wur­de allen umste­hen­den stil­len Betrach­tern nicht nur augen­schein­lich, dass es ange­sichts der ver­lo­ckend dar­ge­bo­te­nen Viel­falt an Obst und Gemü­se, diver­sen Mar­me­la­den, Honig, selbst­ge­ba­cke­nem Brot und Kuchen sowie etli­cher ande­rer Lecke­rei­en eigent­lich kei­ner aus­drück­li­chen Auf­for­de­rung zum genüss­li­chen Ver­zehr die­ser Köst­lich­kei­ten mehr bedurf­te. Und obwohl weder fünf Gers­ten­bro­te noch zwei Fische mit­ein­an­der geteilt wur­den, schien doch in glei­cher Wei­se für das zu beob­ach­ten­de Gast­mahl wie schon bei der bibli­schen Mas­sen­spei­sung schlicht und sinn­ge­mäß zu gel­ten: „Und alle aßen und wur­den satt.“   

Im Gegen­satz zum über­lie­fer­ten bibli­schen Spei­sungs­wun­der aber sorg­ten wie­der ein­mal die enga­gier­ten Eltern und Erzie­hungs­be­rech­tig­ten aus bei­den Klas­sen­stu­fen dafür, dass an die­sem Vor­mit­tag die bei­den jüngs­ten Jahr­gän­ge in den „Rund­um-Sorg­los-Genuss“ des Herbst­früh­stücks gelang­ten. Für ihren groß­ar­ti­gen Ein­satz sei beson­ders ihnen, den fünf­zig unver­zicht­ba­ren Hel­fe­rin­nen und Hel­fern vor Ort sowie den zahl­rei­chen ver­läss­li­chen „regio­na­len Nah­rungs­mit­tel­ver­sor­gern“ aus den Rei­hen der Eltern­schaft, eben­so aus­drück­lich gedankt wie auch Frau StR´ Dr. Hof und Frau StR´ Wien­ke, die bei­de erst­mals nach dem Aus­schei­den von Frau Kor­te aus dem akti­ven Dienst die von ihr einst ange­reg­te gemein­schafts­stif­ten­de Zusam­men­kunft zum Ern­te­dank­fest umsich­tig und stil­voll mit arran­giert haben.

 

Fotos: Died­rich Hin­richs