Aue-Geest-Gymnasium Harsefeld
Brakenweg 2, 21698 Harsefeld
04164-859950
Link

Gemäß den Bestim­mun­gen des Nie­der­säch­si­schen Schul­ge­set­zes wur­de in der ver­gan­ge­nen Woche am Frei­tag (28.09.2012) die kon­sti­tu­ie­ren­de Sit­zung unse­res Schü­ler­rats zu Beginn des neu­en Schul­jah­res 2012/13 abge­hal­ten, um vor­ran­gig die Ämter sowie die Mit­glie­der in den Mit­wir­kungs­gre­mi­en unse­rer Schu­le neu zu wäh­len. Dazu hat­te der amtie­ren­de Schü­ler­spre­cher Maxi­mi­li­an Schä­fer, der die Sit­zung wie auch die tur­nus­mä­ßi­gen Neu­wah­len der jewei­li­gen Gremienvertreter/innen unse­rer Schü­ler­schaft lei­te­te, alle Kurs- und Klassensprecher/innen sowie deren Stell­ver­tre­tun­gen ins Forum des Aue-Geest-Gym­na­si­ums Har­s­e­feld ein­ge­la­den. Im Fol­gen­den Maxi­mi­li­ans Sit­zungs­be­richt.

Nach der Begrü­ßung aller Anwe­sen­den und Erle­di­gung der For­ma­li­en stell­te The­re­sa Amzu­les­cu aus der Jahr­gangs­stu­fe 12 im Ple­num das Kon­zept „Schu­le ohne Ras­sis­mus — Schu­le mit Cou­ra­ge“ vor, das sie im Rah­men ihrer Fach­ar­beit im Semi­nar­fach the­ma­ti­siert und ein­ge­hend unter­sucht hat. Sie appel­lier­te an alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler unse­res Gym­na­si­ums, mit ihrer Unter­schrift ihre Ein­stel­lung zu einem Schul­all­tag ohne Ras­sis­mus zu bekräf­ti­gen, damit eine Grund­vor­aus­set­zung gege­ben sei, dass das Aue-Geest-Gym­na­si­um Har­s­e­feld die Aus­zeich­nung als „ras­sis­mus­freie Schu­le“ erhal­ten kön­ne. Ver­bind­lich dafür sei fer­ner auch die Durch­füh­rung von Pro­jek­ten im jewei­li­gen Ver­lauf des Schul­jah­res, die das The­ma „Ras­sis­mus“ tan­gie­ren.

Der Haupt­ta­ges­ord­nungs­punkt der Sit­zung wur­de im Anschluss unter TOP 3 behan­delt: die all­jähr­li­chen Wah­len der Ver­tre­ter für die schu­li­schen Ent­schei­dungs­gre­mi­en. Zum Auf­takt galt es, unter Berück­sich­ti­gung aller demo­kra­ti­schen Gesichts­punk­te eine/n Schülersprecher/in zu bestim­men. Da sich unter den Anwe­sen­den wei­ter nie­mand bereit erklär­te, sich zur Wahl zu stel­len, bestä­tig­te der bis­he­ri­ge Schü­ler­spre­cher Maxi­mi­li­an Schä­fer offi­zi­ell sei­ne Kan­di­da­tur und ließ durch sei­nen Stell­ver­tre­ter Erhan Dana­ci die Abstim­mung zu sei­ner Wie­der­wahl ein­lei­ten. Per Hand­zei­chen und mit gro­ßer Mehr­heit wur­de Maxi­mi­li­an vom Schü­ler­rat erneut in sei­nem Amt für ein wei­te­res Schul­jahr bestä­tigt. Das Amt des stell­ver­tre­ten­den Schü­ler­spre­chers konn­te anschlie­ßend durch Erhan Dana­ci wie­der­be­setzt wer­den — auch hier hat­te sich eben­falls kein Gegen­kan­di­dat zur Wahl gestellt.

Nach­dem der Vor­sitz des Schü­ler­ra­tes bestimmt wor­den war, wähl­ten die Klassensprecher/innen die jewei­li­gen Ver­tre­ter bzw. Stell­ver­tre­ter für den Schul­vor­stand, die Gesamt­kon­fe­renz sowie die ein­zel­nen Fach­kon­fe­ren­zen. Erfreu­li­cher­wei­se war hier das Inter­es­se, zu kan­di­die­ren und gewählt zu wer­den, in die­sem Jahr beson­ders groß, sodass alle vakan­ten Pos­ten schnell ver­ge­ben wer­den konn­ten.

Unter dem abschlie­ßen­den Tages­ord­nungs­punkt 4 wur­de die von Schul­lei­ter OStD Johann Book vor­ge­stell­te Initia­ti­ve „Schul­hof­ge­stal­tung“ behan­delt, in deren Rah­men vor­ge­se­hen ist, das Sport­an­ge­bot in den gro­ßen Pau­sen auf dem Schul­hof zu erwei­tern. Herr Book äußer­te sich dahin­ge­hend, dass er sich zwi­schen dem A‑Trakt und der Sport­hal­le durch­aus ein Fuß­ball­feld, das dem am Schul­zen­trum Har­s­e­feld ähneln wür­de, vor­stel­len kön­ne. Die vom Schul­lei­ter dar­ge­leg­ten Pla­nungs­ideen fan­den unter den Mit­glie­dern des Schü­ler­ra­tes brei­te Zustim­mung, sodass ihre Rea­li­sie­rung über­aus wün­schens­wert erscheint und aus ihrer Sicht in abseh­ba­rer Zeit in die Wege gelei­tet wer­den soll­te.

Nach­dem alle Tages­ord­nungs­punk­te aus­dis­ku­tiert und abge­han­delt waren, ent­ließ Herr Book den Schü­ler­rat um 13:00 Uhr in das wohl­ver­dien­te Wochen­en­de und dank­te allen Mit­glie­dern für die effek­ti­ve Mit­ar­beit, die er aus sei­ner Sicht vor allem wäh­rend der Wahl­durch­gän­ge habe fest­stel­len kön­nen.

{gallery}srwahlen2012{/gallery}

Bericht von: Maxi­mi­li­an Schä­fer

Fotos: D. Hin­richs

 

Link Wahl­er­geb­nis­se der SR-Wah­len (PDF)